Klosterneuburg

21. April 2019 12:00; Akt: 21.04.2019 13:56 Print

Lärmige Touristen-Helis verärgern Anwohner

Dass Tourismus-Helikopter ohne Beschränkungen ihre Kreise über Klosterneuburg ziehen dürfen und damit mächtig Radau machen, kritisiert die Bürgerliste "PUK".

Der Fluglärm stört viele Bürger. (Bild: picturedesk.com)

Der Fluglärm stört viele Bürger. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Wem gehört der Himmel über der Stadt Klosterneuburg?", fragt die Klosterneuburger Bürgerliste PUK. Sie kritisiert den massiven Fluglärm von Tourismus-Helikoptern vor allem am Wochenende, zahlreiche Bürger würden unter dem Radau leiden.

Umfrage
Was würden Sie von einem Flugverbot halten?
71 %
4 %
24 %
1 %
Insgesamt 158 Teilnehmer

"Die Bewohner müssen Samstagmittag den Rasenmäher abdrehen, aber kommerzielle Tourismus-Helikopter dürfen Tag und Nacht ihre lauten Kreise am Himmel der Stadt ziehen – gezählt dutzende Male täglich", ärgert man sich. Durch ein mögliches Flugverbot soll das Problem in den Griff bekommen werden, so der Vorschlag.

"Wien hat längst Flugverbot"

2016 sei das Thema erstmals im Gemeinderat aufgekommen, seither sei aber nichts passiert, trotz des einstimmigen Beschlusses, "Monitoringmaßnahmen" einzuleiten. "Der Bürgermeister bleibt tatenlos, während die Nachbarstadt Wien längst ein Flugverbot verhängt hat", so Gemeinderat Stefan Hehberger, der zumindest die Einhaltung der Wochenend-Ruhezeiten einfordert.

"Ich frage mich, warum wir im Gemeinderat einstimmige Beschlüsse fassen, die dann solange im Kreis der Verantwortlichen geschickt werden, bis sich niemand mehr zuständig fühlt und es einfach keine Antworten gibt", ärgert sich Hehberger. "So kann repräsentative Demokratie nicht funktionieren und dafür ist der Bürgermeister verantwortlich zu machen."

"Wird rechtlich geklärt"

VP-Stadtchef Stefan Schmuckenschlager hält von einem Flugverbot auf "Heute"-Anfrage nicht viel. Aber: "Ich habe die Verwaltung beauftragt, dieses Thema von rechtlicher Seite zu klären", so der Bürgermeister.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Da Schwechater am 21.04.2019 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    In Schwechat

    eine dritte Piste aber die Promis brauchen ihre Ruhe.

    einklappen einklappen
  • Kannitverstan am 21.04.2019 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dagegen

    wird niemand am Heldenplatz demonstrieren, will man doch selbst noch immer zur Urlaubszeit in der Weltgeschichte herumfliegen.

  • Lärmgeplagter Liesinger am 22.04.2019 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bobos is es zu laut

    Oje die Klosterneuburger Bobos müssen Fluglärm ertragen. Schön zu wissen das es den gstopften a net bessa geht als in Favoriten, Liesing oder Gerasdorf. Tja so was aber auch

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Steuerzahler am 22.04.2019 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Leistungsträger

    Wie wär's mit arbeiten am Wochenende? Dann muss man den Lärm nicht "ertragen"! Wo uns doch, von unserer Regierung, gerade die "Gstopften" als die "Leistungsträger" verkauft werden.

    • Viktor A. am 22.04.2019 22:35 Report Diesen Beitrag melden

      Klassenkampf?

      Sie gehören demnach zu den Sozialhilfeoptimierern? Oder geniessen sie bereits als Frühpensionist aus geschützter Werkstätte die "wohlerworbenen" Ruhestandsbezüge.

    einklappen einklappen
  • Lärmgeplagter Liesinger am 22.04.2019 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bobos is es zu laut

    Oje die Klosterneuburger Bobos müssen Fluglärm ertragen. Schön zu wissen das es den gstopften a net bessa geht als in Favoriten, Liesing oder Gerasdorf. Tja so was aber auch

  • In wien ist es schlimm am 21.04.2019 17:17 Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu viel lärm

    Die sollen mal den brutalen dauerlärm der wiener linien busse in wien hören. Das ist der pure terror. Lauter, grauslicher, massiver und brutaler als der wiener linien bus lärm gehts gar nicht mehr. Lärm macht krank. Stress macht krank. Abgase machen krank.

    • Ich habe auch eine Meinung am 22.04.2019 12:08 Report Diesen Beitrag melden

      Bedacht?

      Und wie laut wäre der MIV, wenn es keinen öffentlichen Nahverkehr gäbe?

    einklappen einklappen
  • hueher am 21.04.2019 14:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lufthoheit in rot

    Das muss doch erst durch den Gemeinderat hin und her geschoben werden, so lange bis nichts mehr zum schieben übrig bleibt.........pssst, ich hätt a Idee, kaufts Luftballons und aufi gehts.....

  • Kannitverstan am 21.04.2019 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dagegen

    wird niemand am Heldenplatz demonstrieren, will man doch selbst noch immer zur Urlaubszeit in der Weltgeschichte herumfliegen.