Niederösterreich

18. Mai 2019 17:48; Akt: 21.05.2019 14:53 Print

Kritik von SP-Schnabl an Kurz, SP will Aufklärung

SPNÖ-Chef Franz Schnabl kritisiert das Schweigen von Kurz heftig, Wr. Neustadts SP-Klubobmann will Landbauer in die Ibiza-Connection hineinziehen.

Der SPNÖ-Chef kritisiert Kurz' Schweigen heftig.  (Bild: Daniel Schreiner)

Der SPNÖ-Chef kritisiert Kurz' Schweigen heftig. (Bild: Daniel Schreiner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Sind Wiener Neustädter FPÖ Politiker Teil der Ibiza-Connection? Und was wussten sie?", fragt Wr. Neustadts SP-Klubobmann und SP-Stadtrat Wolfgang Scharmitzer angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Koalition auf Bundesebene ("Heute" berichtet live).

"Zum Beispiel gilt Gemeinderat Udo Landbauer als politischer Ziehsohn des nunmehrigen Ex-Vizekanzlers und war dem Vernehmen nach, und Gerüchten zufolge, immer wieder mit diesem auf der Ferieninsel", so Scharmitzer.Wolfgang Scharmitzer verlangt Aufklärung und nimmt auch Bürgermeister Klaus Schneeberger in die Pficht. "Die SP Wr. Neustadt ist für Gespräche bereit", so der Klubobmann der einst so starken SP Wr. Neustadt.

Auf Nachfrage sagt Udo Landbauer: "Das ist lächerlich. Ja, ich war schon in Ibiza, zuletzt 2016 auf Urlaub." Michael Schnedlitz (FP) dazu: "Normalerweise sollten wir auf solch eine wirre Aussendung gar nicht reagieren."

Schnabl: "Kurz ein Skandal"

SPNÖ Franz Schnabl geht indes mit Bundeskanzler Kurz hart ins Gericht: "Er muss diesem - bereits von Beginn an - zum Scheitern verurteilten Projekt endlich ein Ende setzen und die Verantwortung dafür übernehmen. Dass er nun bereits seit 48 Stunden schweigt, ist unerträglich und ein Skandal. Sebastian Kurz hat sich aus Gründen der Machtversessenheit für diese Koalition entschieden - nun muss er auch die Konsequenzen tragen.“

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Metatron am 18.05.2019 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ibiza

    In diesen Stunden sollte auch ein Herr in Niederösterreich den Schnabel halten . Ist nicht so lustig diese Krise !

    einklappen einklappen
  • maria am 18.05.2019 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schau, Schau!

    einer den selbst dubiose Machenschaften nachgesagt werden, muss natürlich Stetments abgeben um von sich abzulenken.

  • Roman Polz am 18.05.2019 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Schweigen ist manchmal angebrachter als immer gleich drauflosreden ohne zu denken welche Konsequenzen jedes einzelne Wort haben kann!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Zuerst vor der eigenen Tür am 19.05.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Nimmer Lang

    Lieber Herr Schnabl, nicht Kurz muss die Verantwortung übernehmen sondern die SPÖ. Wer hat den durch die ewige Ausgrenzung die FPÖ so aufkommen lassen und durch das ewige, zuerst SPÖler mit Parteibuch einen Posten vor allen anderen mit besser Qualifikation, wer? Schön in sich gehen und eventuell sich wieder einladen lassen auf einen teuren Urlaub, ganz ohne Gegenleistung, natürlich.

  • püppi am 19.05.2019 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Die Guten

    sollten sich auch einmal bei der eigenen Partei als Aufklärer betätigen,da hätten sie genug zu tun und gleich als nächstens mal ordentliche Parteiprogramme für die Allgemeinheit aufstellen,aber ausser schimpfen und nur sich selber das Geld einsackeln,das ist mir zuwenig.

  • Julius 1 am 19.05.2019 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    oft nach hause geschleppt...

    Der Schnabel hätte sehr gut in diese Saufrunde Ibiza gepasst weil das kann und konnte er am Besten, fragt mal seine Ex-Kollegen bei der Polizei.

  • susi am 19.05.2019 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragezeichen

    Was nun?? auch vorige Regierungen waren nicht Top .wählen wird immer schwieriger..wenn nur???

  • Severin am 19.05.2019 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    Verlogenheit pur

    Wenn der Herr Schnabl nur ein winziges Fünkchen Anstand hätte, würde er ebenfalls zurücktreten! Aber als menschenfreundlicher Sozi darf man Geschenke scheinbar annehmen. Unglaublich wie hier mit zwei Maßen gemessen wird.