Auf YouTube

24. Mai 2017 05:00; Akt: 24.05.2017 07:01 Print

Lehrer erklärt Afghanen Umgang mit Frauen

von Isabella Nittner - Wegen der besorgniserregenden Vorfälle mit afghanischen Flüchtlingen, hat Pädagoge Darpan Singh (66) eine Video-Reihe gestartet.

Darpan Singh behandelt in acht Videos unterschiedliche Punkte zum Thema Sexualität. (Bild: YouTube/Screenshot)

Darpan Singh behandelt in acht Videos unterschiedliche Punkte zum Thema Sexualität. (Bild: YouTube/Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Wenn die Frauen Haut zeigen, bedeutet das noch lange nicht, dass sie frei zur Verfügung stehen. So geht das nicht", erklärt Sozialpädagoge Darpan Singh (66) aus Klosterneuburg in seiner neuen YouTube-Serie "Darpan talks". Die Videos sollen – insbesondere afghanischen Flüchtlingen – die Verhaltens- und kulturellen Regeln im Umgang mit Frauen in Österreich näher bringen.

Umfrage
Wie finden Sie das neue Video-Projekt von Darpan Singh?
39 %
25 %
27 %
7 %
2 %
Insgesamt 156 Teilnehmer

"Andere Kultur ist keine Entschuldigung"
Die Idee kam dem 66-Jährigen nach immer wieder für Aufregung sorgenden Vergewaltigungen. "In ihrer Kultur ist die Frau dem Mann untertan, das ist aber keine Rechtfertigung und schon gar keine Entschuldigung", meint er.

Für seine Videos nimmt sich der erfahrene Coach, der seit zwei Jahren intensiv mit afghanischen Jugendlichen zusammenarbeitet, auch kein Blatt vor den Mund. "Sie müssen verstehen, dass dieses Macho-Verhalten hier nicht geht. Und dass sie sich hier anpassen müssen, wenn sie bleiben wollen! Sie müssen jedoch nicht ihre Kultur verleugnen", sagt er im "Heute"-Gespräch bestimmt.

Videos sind zweisprachig
In seinen acht Videos erklärt Singh, gemeinsam mit einem Afghanen, der bereits seit Jahren in Österreich lebt, zweisprachig (Deutsch und Dari, das in Afghanistan gesprochen wird) und mit ruhigen Worten, wie man sich in der Öffentlichkeit oder auch gegenüber Frauen zu verhalten hat.

"Wir dürfen nicht dieselben Fehler machen wie vor 30 oder 40 Jahren mit den Türken, sonst haben wir bald Pariser Zustände", will der gebürtige, in Deutschland aufgewachsene Inder das Problem offensiv angehen.

Das erste Video ging bereits online:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerald am 24.05.2017 07:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von der Idee her gut... 

    Aber Typen, denen man erst noch erklären muss, dass es nicht in Ordnung ist eine Frau oder ein Kind zu vergewaltigen (vielleicht auch noch in der Gruppe), möchte ich eigentlich lieber nicht in Österreich haben!!!

  • Jawollus am 24.05.2017 06:50 Report Diesen Beitrag melden

    Werte...

    Glauben manche Leute noch immer, daß die meisten dieser "liebeshungrigen Asylanten" unsere Werte lernen WOLLEN? Nein, ganz im Gegenteil! Sie führen sich hier auf wie es ihnen passt, weil ihnen kaum Strafe droht, und sie amüsieren sich sowohl über unser Rechtssystem, als auch über die nicht vorhandene Durchsetzungskraft unserer Exekutive. Hört endlich auf mit dieser Traumtänzerei der "erfolgreichen Vermittlung westlicher Werte"! Die tagtäglichen "Einzelfälle" samt Verhöhnung der Opfer machen ziemlich deutlich was diese Leute von uns, unserer Kultur, unseren Werten und unseren Frauen halten!

    einklappen einklappen
  • Roland am 24.05.2017 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RESPEKT

    Das Zauberwort ist RESPEKT. Wenn ich in ein Land flüchte, das augenscheinlich eine andere Kultur aufweist, als mein eigenes und ich beachte diese Kultur nicht, dann ist dies schlicht RESPEKTLOS. Daran wird auch kein Video etwas ändern, da sich die Gäste ja untereinder unterhalten und mittlerweile LÄNGST WISSEN, wie der Hase hier läuft. DESHALB ERKLÄREN SICH ERWACHSENE STRAFTÄTER AUCH ALS UNMÜNDIG VOR GERICHT !!!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sandra Lackner am 27.05.2017 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Aussprechen - ansprechen - darüber reden

    Hallo Darpan, ich finde das erste Video gelungen. Es gefällt mir auch das Weiblich-Männlich Symbol im linken Eck. Ich finde es wichtig das auch einfachste Regeln einmal ausgesprochen werden. Spezielle wenn es ein Thema ist, welches nur unter der Hand beredet wird. Das nimmt auch die Scheu über Dinge die für uns klar sind zu reden und sie auszusprechen. Andere Länder andere Sitten.

  • Leonhard am 24.05.2017 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry

    aber wenn sie nicht einmal die basics für einen Umgang mit anderen Lebewesen begreifen, dann haben sie auch in einer zivilisierten Gesellschaft nichts verloren. Dieses missionieren auf "Muß" ist der falsche Ansatz...

  • Markus am 24.05.2017 09:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umgang mit Kindern 

    Dann kann er gleich weiter machen und ihnen den Umgang mit Kindern erklären. Übrigens der Täter, der den Buben im Bad vergewaltigt hat, hat 3 Jahre weniger Strafe bekommen finde es eine Frechheit das man hier nichts darüber findet.

    • christina-maria am 24.05.2017 16:54 Report Diesen Beitrag melden

      Es gibt KEIN Ausländerproblem!

      Natürlich tut mir der Bub auch leid, aber deswegen kann man den Täter doch nicht ein Leben lang wegsperren oder gar abschieben, wo ihm sogar die Todesstrafe droht. Liebe Leute, Toleranz und Integration, das sind die einzigen Mittel, um in der Ausländer-Thematik etwas zu erreichen! Ein Wort noch zur Mutter des Buben: wie war es mit der elterlichen Aufsichtspflicht bestellt?...

    • ich am 24.05.2017 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @christina-maria

      jetzt überspannen sie den bogen; der bub war 10 jahre, da muss es (in einer zivilisierten welt) möglich sein alleine ins schwimmbad zu gehen. weiters hat der täter bei der vehaftung angegeben dass er sexuelle bedürfnisse hatte da er 5 monate keinen sex gehabt hat; verda**t nochmal und dies von einem erwachsenen - lebenslänglich und die mithäftlinge aufklären was er gemacht hat

    • Sab. am 02.06.2017 14:40 Report Diesen Beitrag melden

      @christina-maria

      Das schlägt ja dem Fass den Boden aus! Dieser Mann hat das Leben des Buben zerstört, ein schwerstes Trauma auf Lebzeit verursacht - damit hat er sein Recht auf auch nur irgendwas verwirkt! Kind können Sie wohl keines haben, sonst wüssten Sie, dass es mit 10 Jahre schon selbständig ist und nicht mehr ständig mit Argusaugen bewacht werden muss. Ihre Aussage ist ein Affront der Mutter gegenüber! Pfui, zum Schämen! Würden Sie auch noch so denken, wenn Sie aufs Schlimmste vergewaltigt wurden und ein Trauma auf Lebzeit hätten... Sch...Willkommenskl.......

    einklappen einklappen
  • Mauri am 24.05.2017 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Useless

    Als ob die nicht genau wüssten was sie machen. Die ergötzen sich ja auch noch drann, das ist für die wie das jagen von wild!

  • myopinion am 24.05.2017 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wird nicht nützen

    Es ist ja toll, dass jemand versucht Afghanen westliche Werte beizubringen. Nur bezweifle ich, dass Afghanen sich daran halten werden. Frauen müssen weiter Angst haben, alles Einzelfälle...