Mysteriöser Fall

24. April 2019 17:35; Akt: 25.04.2019 09:20 Print

Mann am Bahnhof in St. Pölten brutal überfallen

Ein unbekanntes Trio soll einen Mann am Bahnhof St. Pölten brutal überfallen haben. Nach mehreren Tritten landete das Opfer im Spital.

Brutaler Überfall am Bahnhof St. Pölten. (Bild: heute.at)

Brutaler Überfall am Bahnhof St. Pölten. (Bild: heute.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Unbekannte sollen von dem Opfer Zigaretten gefordert haben. Als der Mann ihnen keine gab, soll das Opfer von dem Trio von hinten attackiert worden sein.

Im Bereich des Bahnhofs in St. Pölten – das Areal ist eine Schutzzone – soll der Mann laut "Kurier" Kieferverletzungen und mehrere Prellungen erlitten haben.

"Fest steht, dass der Mann mehrere Tage im Spital behandelt werden musste", wird ein Ermittler vom "Kurier" zitiert. Das Opfer meldete den Fall aber erst vor einigen Tagen bei der Polizei, der mysteriöse Vorfall hatte sich schon am 9. März ereignet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wes)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nimmer Lang am 24.04.2019 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Na, Gott sei Dank

    Da wird unser Präsident aber froh sein, dass es Unbekannte waren und keine Ratten denn die wären nicht zu fassen, die werden ja beschützt von Rattenbändigern.

    einklappen einklappen
  • Hagen Jax am 24.04.2019 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dank an die Justiz

    Österreich wird immer sicherer, oder?

    einklappen einklappen
  • Sammy am 24.04.2019 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    hmmmmmm

    3 gegen 1 und das wegen einer Zigarette? Klingt nach alkoholisierten Geflüchteten die sich dann ein Trauma einbilden und schwere Zeiten hinter sich haben! Diagnose : Auf freiem Fuß und 1 Woche Playstation verbot.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • D. D. am 24.04.2019 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Bei mir war es so

    Macht normalerweise das KH nicht automatisch eine Anzeige bei solchen Verletzungen?

  • Vulkan am 24.04.2019 21:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ausbruch

    Das Trio ist sicher unter den Nagetieren mit Kanalisations Hintergrund zu suchen.....!!!

  • MIRI am 24.04.2019 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    st.pöltner

    ich bin st.pöltner und kenne den bahnhof, aber wir meiden ihn tunlichst. besonders ab einbruch der dämmerung versammeln sich im und rund um den bahnhof zwielichte gestalten, sie verkaufen drogen und sind meist keine österreicher.

  • Wm am 24.04.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Und da sagt man rauchen tötet

  • Michi am 24.04.2019 20:16 Report Diesen Beitrag melden

    Bahnhof ist Schutzzone ...

    die Ausrede gefällt mir immer am besten. Wieso genau ist nicht ganz Österreich "Schutzzone"?