Bezirk St. Pölten

06. Juni 2019 16:00; Akt: 06.06.2019 16:40 Print

Mann nackt in Eselgehege: 58-Jähriger angezeigt

Bizarrer Fall in einer Wienerwaldgemeinde: Ein Kroate (58) war splitternackt in ein Eselgehege gestiegen, der 58-Jährige wurde ausgeforscht und angezeigt.

Eserl. (Bild: iStock (Symbol))

Eserl. (Bild: iStock (Symbol))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein grotesker Fall von Tierquälerei beschäftigt derzeit die Behörden im Bezirk St. Pölten-Land: Ein Kroate wurde am Montag bei knapp 30 Grad und Kaiserwetter von der Besitzerin im Eselgehege erwischt.

Der 58-Jährige war nur mit einem breiten Lächeln bekleidet - als die junge Frau die Stalltüre öffnete, ergriff der Nackte die Flucht. Geistesgegenwärtig nahm die Frau die Verfolgung auf, sah den nackten Mann in ein Auto steigen und davonflitzen. Sie notierte das Kennzeichen.

Anzeige gegen 58-Jährigen

Wenig später war der Mann ausgeforscht. Er gab gegenüber den Ermittlern an, als Bauarbeiter in der Nähe "gehackelt" zu haben und er habe die Esel nur streicheln wollen. Laut "Krone" hatte der 58-Jährige einen Esel am Gehege angebunden und mit einer Semmel gefüttert.

Der Mann wurde bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten und der Bezirkshauptmannschaft Sankt Pölten angezeigt. Gut möglich, dass der Mann mit einer Verwaltungsstrafe (nach dem Tierschutzgesetz) davonkommt. Der Ball liegt nun bei der Staatsanwaltschaft.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beate@@ am 06.06.2019 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Graut einem

    Was mag sich wohl der Esel gedacht gaben ueber diesen ,,Menschen""..

  • etymos am 06.06.2019 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    beherrschung ist alles

    die hormone san a hund ! !weil die eselin aber so auffordernd schauen muß !

    einklappen einklappen
  • Veilchen am 06.06.2019 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spitzenunterwäsche

    Hatte die Eselin Spitzenunterwäsche an und hat ihm damit signalisiert dass sie sexuell zu haben ist? Oder hatte der arme Kerl etwa schon seit 6 Monaten keinen Sex mehr? Na egal er wird schon diverse Ausreden finden

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ehklar am 06.06.2019 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Der Typ hat Glück gehabt, dass dort kein Eselhengst war. Der würde bei solchen Sachen keinen Spass verstehen...

  • aborigini am 06.06.2019 22:12 Report Diesen Beitrag melden

    So schön

    Also bitte, habt die Augen der Eselin gesehen? Da würde ich auch schwach :-)))))))))))))

  • Nico am 06.06.2019 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kroatischer Esel

    Vielleicht fühlt sich der Kroate als Esel und steckt nur im falschen Körper.

  • Silvia am 06.06.2019 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Abartig aber strafbar!

    Zumindest fällt es unter den § 222 StGB Tierquälerei. Krank finde ich, dass es dafür sogar eine Krankheitsbezeichnung gibt: Zoophilie! Ich finde es einfach nur pervers. Das Tier hätte sich nicht wehren können, hat er ihm doch mindestens ein Hinterbein festgebunden. Und glaubt hier wirklich einer, dass das Tier das super finde würde? Das ist genauso eine Vergewaltigung und nichts anderes!

  • MIRI am 06.06.2019 20:31 Report Diesen Beitrag melden

    wenn sie sich mögen

    lach, in der krone habens zu diesem thema die kommentafunktion gesperrt, also ich finde nichts dabei, wenn sie sich mögen, gg

    • MIRI am 07.06.2019 07:50 Report Diesen Beitrag melden

      @MIRI

      einige viele verstehen sarkasmus anscheinend nicht:)

    einklappen einklappen