Wr. Neustadt

08. Mai 2018 13:52; Akt: 08.05.2018 13:46 Print

Meißel-Killer: Weitere Anklage nach Prügelvorfall

Die Liste der Straftaten von Terry A. (25) wird immer länger, jetzt hat der Nigerianer auch noch ein Verfahren wegen absichtlich schwerer Körperverletzung am Hals.

Landesgericht und Justizanstalt Wr. Neustadt (Bild: Joachim Lielacher)

Landesgericht und Justizanstalt Wr. Neustadt (Bild: Joachim Lielacher)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Terry A. (25) sitzt derzeit in einer Einzelzelle in der Justizanstalt Wiener Neustadt, wird genau beobachtet. Wie berichtet hatte der Afrikaner einen Mithäftling schwer verprügelt, diesem zahlreiche Brüche zugefügt. Das Opfer musste ins Krankenhaus, befindet sich am Weg der Besserung, trägt jetzt Gips.

Staatsanwalt Erich Habitzl zu "Heute": "Nach dem Vorfall in der Justizanstalt haben wir ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der absichtlich schweren Körperverletzung eingeleitet."

Terry A., der im Zuge der großen Flüchtlingswelle gekommen war, hatte die Behörden in der Vergangenheit getäuscht, hatte beim Alter gelogen (Anm: er hatte sich vor einem Prozess fünf Jahre jünger gemacht), hatte mehrere gerichtliche Verfahren am Hals, wechselte oftmals (auch unfreiwillig) die Unterkunft, war auch in der Psychiatrie in Mauer (Amstetten).

Er litt an einer Psychose, soll Stimmen gehört haben. Laut einer Untersuchung im März 2018 und nach der Einschätzung der Polizei nach einem Betretungsverbot am 1. Mai 2018 (Anm.: weil er einen Afghanen angegriffen hatte) lag aber keine akute Gefährdung vor.

Über 1.300 € zu wenig?

Der Fall erinnert an das Brunnenmarkt-Drama, wo eine unschuldige Frau (54) von einem 22-Jährigen erschlagen worden war. Das Problem generell in Einrichtungen wie St. Gabriel: Es fehlt an Personal. Vom Land Niederösterreich werden monatlich über 1.300 Euro pro Person bezahlt, laut Experten und Betreuern zu wenig für eine ordentliche Betreuung von Menschen mit psychischen und sozialen Problemen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wk am 08.05.2018 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt ist es eh schon überfällig

    Wann wird der "Bereicherer" endlich abgeschoben

  • Weilswarist am 08.05.2018 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hätte das gedacht

    Nix wie Ärger mit diesen Fachkräften.

  • Rudi am 08.05.2018 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    Zusperren!

    "Zuwenig Geld" - na dann laßt es BITTE sein! Wenn es aber eine Einrichtung wie das Missionshaus St.Gabriel nicht einmal schafft, einen Profi, Ehrenamtlichen oder einen der Betreuten abzustellen, der schaut, ob jemand Unbefugter kommt und gegebenenfalls die Polizei ruft ... dann ist das alles absehbar.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • ehklar am 08.05.2018 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    DAFÜR sind Betteuungseinrichtungen mit Rwsidenzpflicht gedacht! Endlich machen! Außerhalb dieser Einrichtungen nur bei positiver Prüfung von Person, Herkunft, Fluchtgrund und Fluchtroute UND ASYLGRUND!

  • Kasi am 08.05.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Asylbewerber

    eigenartig,alle hören stimmen,alle haben psychische probleme!das alles hindert sie aber nicht die sozialleistungen in anspruch zu nehmen!

  • TantePolly am 08.05.2018 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Worauf beruht die Schutzwirkung

    eines Betretungsverbots? Erhöht das nicht das Risiko für die Anrainer statt diese zu schützen?

  • Wk am 08.05.2018 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt ist es eh schon überfällig

    Wann wird der "Bereicherer" endlich abgeschoben

  • Weilswarist am 08.05.2018 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hätte das gedacht

    Nix wie Ärger mit diesen Fachkräften.