Wr. Neustadt

02. Mai 2019 10:39; Akt: 03.05.2019 11:01 Print

Mozart soll Drogen-Dealer vom Bahnhof vertreiben

Der Bahnhof in Wr. Neustadt ist trotz Schutzzone ein Drogen-Hotspot. Die ÖBB gehen jetzt ungewohnte, aber bewährte Wege.

Klassische Musik gegen die Drogenszene. (Bild: Daniel Schreiner, iStock)

Klassische Musik gegen die Drogenszene. (Bild: Daniel Schreiner, iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Bahnhof in Wr. Neustadt gibt es jetzt klassische Musik zu hören, die Klänge von Mozart, Wagner, Schubert oder Bach sollen aber nicht nur für angenehme Stimmung sorgen – sie sollen, wie die "NÖN" berichten, Drogendealer nerven und auf Dauer vertreiben.

Denn Studien beweisen: Klassische Musik ist für die meisten Menschen zwar anfangs sehr angenehm, wird man aber dauerhaft damit beschallt, kann das ganz schön nerven. Mit der Maßnahme wollen die ÖBB vor allem die Drogenkriminalität beim Eingangsbereich eindämmen.

Denn obwohl der Bahnhof schon zur Schutzzone erklärt wurde und die Polizei ihre Präsenz erhöhte, tummelten sich dort immer wieder Dealer herum und es kam zu Zwischenfällen – "Heute" berichtete mehrmals. In anderen Städten fruchteten derartige Maßnahmen bereits, auch in Wr. Neustadt soll die klassische Musik bereits erste Wirkungen zeigen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(min)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian am 02.05.2019 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wie wäre es mit einem...

    ...Dexter statt einem Mozart ??? Ein Dexter wäre sicher effektiver !...und wenn schon kein Dexter zur Hand ist, dann wenigstens verdeckt ermitteln und die Typen einkassieren bis die Schwarte kracht ! Gesetzesänderung !... pro Gramm mind. 1 Jahr unbedingte Haft. Dann wären diese Problemstellen ziemlich schnell gesäubert !

    einklappen einklappen
  • Habakuk am 02.05.2019 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Kapitulation

    Trotz Verbot wird weiter gedealt. Trotz Schutzzone kümmert sich kein Schw... um Vergehen. Das ist die Kapitulation unserer Rechtsordnung gegenüber Verbrechern! (Ein Dank auch an den Herrn Bürgermeister von Wr. Neustadt sowie an die ÖBB, als Hausherrn)

  • Gehtsno am 02.05.2019 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Metal-Fan

    Ich hätte 1000x lieber klassische Musik in den U-Bahn Stationen als das Gezupfe und Gekreische der arbeitsscheuen Möchtegern-Musiker!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Django am 05.05.2019 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bahnhöfe

    Am besten alle Bahnhöfe zusperren, dann sind die Dealer sicher auch weg.

  • Django am 05.05.2019 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich möchte nicht wissen

    wie viele Mozarts da auf einmal in der Stadt herumlaufen würden. Jeder mit einer erlaubten Tages Ration.

  • Desert Eagle am 02.05.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Die meisten sind eh so

    eingeraucht, daß es ihnen wurscht ist, was aus den Lautsprechern rieselt.

  • Desert Eagle am 02.05.2019 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Die können froh sein, daß

    ich kein Drogendealer bin. Mich würde Klassik nicht vertreiben. Eher noch Rap.

  • Musiker am 02.05.2019 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    heißajuchhe

    das wird spannend... in anderen Studien wurde die Auswirkung der Musik auf das Gemüt beim Autofahren geprüft. Ratet mal, was am agressivsten machte? Richtig: Klassik