Schwechat

07. März 2018 10:00; Akt: 07.03.2018 10:20 Print

Nach Busunfall auf S1: Schwere Bergungsarbeiten

Der Bus war Dienstagmorgen von der Straße abgekommen und in einem Graben gelandet. Ein Teil der S1 musste in den Abendstunden für die Bergung gesperrt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vermutlich wegen der schlechten Wetterverhältnisse Dienstagfrüh, verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Bus und kam auf der S1 bei Schwechat (Bezirk Bruck/Leitha) von der Fahrbahn ab.

Nachdem das Fahrzeug 120 Meter übers Bankett gerattert war, blieb es auf der Leitschiene hängen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt ("Heute" berichtete).

Abendliche Bergung

Weil man den Verkehr nicht behindern wollte, wurden die Bergungsarbeiten auf den Abend verlegt. Gegen 20.30 Uhr rückten die Freiwilligen Feuerwehren aus Schwechat, Mödling und Wiener Neustadt an und machten sich an die schwierige Aufgabe bei eisiger Kälte.

Mit einem Kran musste der Bus aus dem Graben gehoben werden, um ihn abtransportieren zu können. Während der Bergungsarbeiten war die Abfahrt Schwechat Ost in Richtung Wien gesperrt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Ros)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.