Niederösterreich

19. Dezember 2018 07:44; Akt: 19.12.2018 07:56 Print

Nach Pornofilm: Mann (21) fiel über Joggerin her

Aufgeheizt hatte sich ein 21-Jähriger aufs Rad geschwungen, sah eine Joggerin, die lächelte. Der Rumäne fiel über die Frau her.

Der angeklagte Rumäne in Wr. Neustadt vor Gericht. (Bild: salpa)

Der angeklagte Rumäne in Wr. Neustadt vor Gericht. (Bild: salpa)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Daheim im Bezirk Wr. Neustadt-Land hatte sich ein 21-Jähriger Mann in fester Beziehung (Anm.: seine Lebensgefährtin hat zwei Kinder) einen Schmuddelfilm angesehen, schwang sich aufs Rad und sah eine Joggerin.

Umfrage
Härtere Strafen bei Sexualdelikten?
89 %
4 %
2 %
1 %
4 %
Insgesamt 2454 Teilnehmer

Der Rumäne grüßte die Frau, diese lächelte zurück, das dürfte er falsch interpretiert haben. Er umklammerte sein Opfer, fixierte dessen Hände und versuchte, die Sportlerin ins Gebüsch zu zerren. Die Frau versuchte mit aller Kraft stehen zu bleiben, nicht umzufallen. Ihr gelang es, sich aus der Umklammerung zu lösen, sofort nahm die Joggerin eine Kampfstellung ein. Eingeschüchtert flüchtete der Rumäne.

Partnerin verzieh Täter

Wenig später wurde ein Verdächtiger einvernommen, dieser meinte aber: „Es gibt einen 21-Jährigen, der sieht mir sehr ähnlich, der könnte es gewesen sein.“ Daraufhin wurde der 21-Jährige von der Polizei befragt und dem Opfer gegenübergestellt: Die Frau erkannte ihren Peiniger sofort.

Am Dienstag musste der Osteuropäer wegen versuchter Vergewaltigung in Neustadt vor Gericht. Urteil (nicht rechtskräftig): 2 Jahre teilbedingte Haft, davon 8 Monate unbedingt.

Übrigens: Seine Partnerin hat ihm laut eigenen Aussagen verziehen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kapeson am 19.12.2018 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Milde....

    ...8 Monate unbedingt für eine versuchte Vergewaltigung! Die Strafen sind ja wirklich lachhaft.

    einklappen einklappen
  • Koarl am 19.12.2018 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    wie gemütlich

    war es vor dem Fall des eisernen Vorhang in diesem Land!

    einklappen einklappen
  • Christian am 19.12.2018 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    8 Monate ???

    Bei solchen Urteilen muss man sich über unsere linke Justiz wirklich Gedanken machen ! Was die Richterin wohl für ein Urteil gefällt hätte, wenn es sie selbst oder ihre Tochter betroffen hätte ?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Kamistorm am 06.01.2019 14:05 Report Diesen Beitrag melden

    Mitttäterschaft durch Unterlassung

    Es ist UNFASSBAR! Seine Lebensgefährtin verzeiht ihm bis er sich vlt noch irgendwann an den beiden Kindern vergreift,aber wahrscheinlich verzeiht sie ihm dann auch das! da haben sich ja zwei gefunden Jugendamt?? So einer hat den abartigen Trieb und wird ihn auch beibehalten,auch NACH der Haft,wird dann vlt nur etwas vorsichtiger vorgehen, ist gleich: siehe oben Genanntes

  • besorgter Bürger am 19.12.2018 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    Umdenken dringend nötig

    Es gibt halt Kulturen (die bei uns langsam Fuss fassen), bei den die Frau sowieso nichts wert ist. Auch lockt unsere Weichspülerjustiz nach dem Motto "kann mir nicht viel passieren, wenn ich kriminell werden" Noch ist es Zeit für unsere Regierungen in Europa, die Ignoranz und das Schönreden zu beenden und den Strom der Wirtschaftsflüchtlinge zu stoppen bzw. die Rückführungen zu forcieren.

    • Romana am 06.01.2019 23:07 Report Diesen Beitrag melden

      @ besorgter Bürger

      Sie haben völlig Recht, es wird nicht einfach sein diese Sache wieder zu normalisieren aber wenn raschest hart durchgegriffen wird könnte es vielleicht noch funktionieren. Es ist nur Besorgniserregend das es immer noch eine Menge Leute gibt die nicht erkennen (wollen) in welcher riesengroßen Gefahr sich Europa bereits befindet. Hoffentlich wird schnellstens etwas dagegen gemacht ansonsten wird es zu Spät sein !!!

    einklappen einklappen
  • Christian am 19.12.2018 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    8 Monate ???

    Bei solchen Urteilen muss man sich über unsere linke Justiz wirklich Gedanken machen ! Was die Richterin wohl für ein Urteil gefällt hätte, wenn es sie selbst oder ihre Tochter betroffen hätte ?

    • Gerd am 06.01.2019 13:04 Report Diesen Beitrag melden

      Verwandte Richterin

      Bestimmt ein heftigeres, ungerechtes Urteil. Und ein weniger heftiges, wenn die Richterin mit dem Täter verwandt wäre. Deswegen dürfen Richter ja auch nicht verwandt etc. sein, damit sie unparteiisch sind. Finde den Vergleich nicht hilfreich.

    einklappen einklappen
  • kapeson am 19.12.2018 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Milde....

    ...8 Monate unbedingt für eine versuchte Vergewaltigung! Die Strafen sind ja wirklich lachhaft.

    • Caucescu am 19.12.2018 08:41 Report Diesen Beitrag melden

      Ja dem Rumaenen

      Gehört der Willi entfernt und ab nach Hause, das wird ja immer schlimmer hier!

    einklappen einklappen
  • Koarl am 19.12.2018 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    wie gemütlich

    war es vor dem Fall des eisernen Vorhang in diesem Land!

    • TantePolly am 19.12.2018 08:54 Report Diesen Beitrag melden

      Als Dienstbier und Mock sich im TV

      beim Durchzwicken des Eisernen Vorhangs präsentierten, sagte ich "das wird uns noch leid tun".

    einklappen einklappen