Bezirk Neunkirchen

21. April 2019 14:58; Akt: 21.04.2019 14:58 Print

Porsche-Lenker landete in Straßengraben

Im Bezirk Neunkirchen ist es am Samstag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Porsche-Lenker war von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Feuerwehr Ternitz-Rohrbach wurde kurz nach 18.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 26 auf Höhe der Bahnschranken Rohrbach gerufen.

Umfrage
Waren Sie schon einmal in einen Verkehrsunfall verwickelt?

Aus bisher ungeklärter Ursache war ein Porsche-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Sportwagen im Straßengraben gelandet.

Um den Porsche aus dem Graben bergen zu können, wurde das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Neunkirchen Stadt angefordert.

Porsche-Lenker setzte Fahrt fort

Mit Hilfe eines Krans wurde der Sportwagen dann aus dem Straßengraben gehoben und wieder sicher auf die Fahrbahn abgestellt.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand und der Lenker konnte seine Fahrt mit seinem Porsche fortsetzen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Django am 21.04.2019 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für diesen Porsche

    braucht man unbedingt noch natürliche Sensoren im Hindern.

  • Kutscher am 21.04.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Auto

    Ein schöner Wagen - aber auch nicht einfach zu fahren. Vor allem nach langer Stehzeit im Winter braucht es oft Geduld und (noch mehr) Gefühl bei den ersten Ausfahrten.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Django am 21.04.2019 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für diesen Porsche

    braucht man unbedingt noch natürliche Sensoren im Hindern.

  • Kutscher am 21.04.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Auto

    Ein schöner Wagen - aber auch nicht einfach zu fahren. Vor allem nach langer Stehzeit im Winter braucht es oft Geduld und (noch mehr) Gefühl bei den ersten Ausfahrten.