Verstörende Aktion

30. November 2016 03:15; Akt: 09.12.2016 03:42 Print

Pfarrer erschreckt Kinder: "Es gibt kein Christkind"

Eine schöne Bescherung ist das, was ein Geistlicher in Guntersdorf (NÖ) vor Volksschülern anrichtete. "Er sagte unseren Kindern am Montag, dass es kein Christkind gibt", zürnt eine Mutter.

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Eine schöne Bescherung ist das, was ein Geistlicher in Guntersdorf (NÖ) vor Volksschülern anrichtete. "Er sagte unseren Kindern am Montag, dass es kein Christkind gibt", zürnt eine Mutter.
Nach der Adventkranz-Weihe in einer niederösterreichischen Volksschule brennen Dutzende Eltern – vor Wut. Eine Mutter erzählt "Heute": "Der Pfarrer hat den Kindern nach der Segnung am Montag beinhart gesagt, dass es kein Christkind gibt und die Geschenke unter dem Baum von den Eltern stammen …"

Zwei Sätze nur, die allerdings verheerende Folgen hatten: "Viele Kinder in unserem Bekanntenkreis kamen weinend heim und verstanden die Welt nicht mehr", schildert Mama Martha F. (Name geändert). Seitens der baffen Eltern war innerhalb von Sekunden Kreativität gefragt: "Wir sagten den Kids, dass der Pfarrer schon alt und verwirrt ist."

"Heute" konfrontierte die Direktorin mit der verstörenden Aktion. Elisabeth Vodicka: "Ja, die Aussage hat er getätigt." Pfarrer Ludwig Maria Gmoser reagierte auf Anfrage mit der Schärfe eines Rasiermessers: "Glaubensfragen diskutiere ich sicher nicht über die Zeitung."

Laut den Eltern ist Gmoser ein Priester der Marke "päpstlicher als der Papst": "Wer zwei Mal nicht zur Messe kommt, darf nicht zur Erstkommunion", erzählt Martha F. "Aber den Kleinen das große Fest zu vermiesen, geht zu weit. Eine Frechheit."

Eine Mutter aus dem Vorstand des Elternvereins verteidigte jetzt den Pfarrer gegenüber "heute.at": Sie sprach zwar von einem Fehler, doch "es war seitens des Pfarrers keinesfalls böse gemeint, sondern einfach schlecht formuliert". Seine Kernaussage sei gewesen, "zur Geburt des Christkinds beschenkt man sich."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: