Niederösterreich

09. September 2018 16:59; Akt: 09.09.2018 18:23 Print

Prügelei am Fussballplatz: Zwei Beamte verletzt

Mit einem handfesten Eklat endete ein Hobbyturnier im Sommer in Gänserndorf: Ein 34-Jähriger versetzte dabei einem Freund einen Hieb und verletzte zwei Exekutivbeamte.

 (Bild: iStock, privat)

(Bild: iStock, privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hobbykicker, Sommerhitze und jede Menge Bier – ein Fußballfeld wurde in Gänserndorf plötzlich zum Ring: Denn bei einem Wiener (34) waren nach einigen Bierchen (zu viel) die Sicherungen durchgebrannt. Zunächst drohte er einem Bekannten „I hau‘ da in Schädel ei“, versetzte dem Mann einen Faustschlag, dann griff er die einschreitenden Polizisten an. Bilanz: ein Beamter wurde am Knie, ein Gesetzeshüter am linken Fuß verletzt.

Vor Gericht in Korneuburg meinte der 34-Jährige jetzt: „Ich war halt betrunken.“ Kurios: Das Opfer nahm den befreundeten Angeklagten sogar in Schutz: „Ich bin ihm halt auf die Nerven gegangen, es war nicht so arg, ich spürte keinen Faustschlag.§

"Schlug wild um sich"

Richter Manfred Hohenecker verließ sich daher auf die zahlreichen, anderen Zeugen. „Er war aggressiv, ging sofort auf die Polizisten los, er schlug und trat wild um sich, bis die Handschellen klickten“, so ein Augenzeuge, auch die Polizisten bestätigten das aggressive Verhalten des Angeklagten.

Das rechtskräftige Urteil: 18 Monate Haft für den zehnfach vorbestraften Schläger.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Joe heute am 09.09.2018 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und...

    das Opfer nahm ihm auch noch in Schutz. Wahnsinn einfach.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Joe heute am 09.09.2018 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und...

    das Opfer nahm ihm auch noch in Schutz. Wahnsinn einfach.

    • K Gnade am 09.09.2018 16:58 Report Diesen Beitrag melden

      Vielleicht aus Angst?

      Gewaltäter werden leider immer mehr. Antiautoritäre Erziehung funktioniert nur bei Intelligenten Menschen. Weil man Respekt weder in der Schule noch in den Familien lehrt gibt es halt viel mehr Asoziale und Narzissten, die bei jeder Kleinigkeit gewalttätig werden

    einklappen einklappen