Niederösterreich

15. März 2019 16:43; Akt: 15.03.2019 12:04 Print

Rinderhälften nach Unfall auf Autobahn verstreut

Spektakulärer Auffahrunfall auf der Westautobahn Richtung Salzburg bei Amstetten: Zwei Lkw wurden stark beschädigt, die A1 glich einem Schlachtfeld.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein buchstäbliches Schlachtfeld fanden die Feuerwehrmitglieder aus Amstetten in der Nacht auf Donnerstag auf der Westautobahn vor: Zwei Lkw waren in Fahrtrichtung Salzburg zwischen Amstetten-West und Oed ineinandergekracht.

Die Schwerfahrzeuge wurden dabei stark beschädigt, einer der beiden Lkw – ein Fleisch-Transporter – hatte Rinderhälften geladen. Das Fleisch wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Lkw geschleudert, verstreute sich über die gesamte Fahrbahn.

Die Feuerwehrmitglieder kümmerten sich um das Chaos, zwei Stunden brauchte man, um die Rinderhälften einzusammeln und die demolierten Lastwägen zu bergen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Emy am 15.03.2019 20:16 Report Diesen Beitrag melden

    Spenden

    Da Zoo wird sich sicher freuen um eine Rinder Spende!! Das es nicht um sonst geschlachtet worden ist

    einklappen einklappen
  • Ibrahim am 15.03.2019 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bilde ICH es mir NUR EIN

    Oder ist der eine LKW WIRKLICH ein Plannen LKW, MÜSSEN nicht SOLCHE LEBENSMITTEL in von der Umwelt GESCHLOSSEN Kühltransporter transportiert werden,den solche Lebensmittel Transporte kann man des Öfteren von Anderen Landsleuten auch auf vielen Märkten beobachten, Oder gelten solche Gesetzliche Transport Bestimmungen nur für Österreichische Unternehmen,

    einklappen einklappen
  • onlinekiebitz am 15.03.2019 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    jö, das wäre schön wenn ....

    .... der unfall in unserer nähe passiert wäre, da könnten wir endlich wieder einmal rindfleisch essen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wilhelm am 16.03.2019 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Starke Fleischer

    Auf einen LKW werden Rinderviertel geladen und keine Hälften!

  • Emy am 15.03.2019 20:16 Report Diesen Beitrag melden

    Spenden

    Da Zoo wird sich sicher freuen um eine Rinder Spende!! Das es nicht um sonst geschlachtet worden ist

    • Desert Eagle am 16.03.2019 22:17 Report Diesen Beitrag melden

      Den Behörden ist es

      zuzutrauen, daß die ganze Ladung entsorgt werden muß. Dabei ist der Fracht selbst nicht viel passiert. Ein paar Schadstellen, die kann man ausschneiden.

    einklappen einklappen
  • Andrea am 15.03.2019 19:53 Report Diesen Beitrag melden

    Sind wir wirklich so stupid?

    Und wieder sind viele Tiere umsonst wegen uns getötet worden und wen interessiert es wirklich?

  • onlinekiebitz am 15.03.2019 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    jö, das wäre schön wenn ....

    .... der unfall in unserer nähe passiert wäre, da könnten wir endlich wieder einmal rindfleisch essen.

  • Ibrahim am 15.03.2019 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bilde ICH es mir NUR EIN

    Oder ist der eine LKW WIRKLICH ein Plannen LKW, MÜSSEN nicht SOLCHE LEBENSMITTEL in von der Umwelt GESCHLOSSEN Kühltransporter transportiert werden,den solche Lebensmittel Transporte kann man des Öfteren von Anderen Landsleuten auch auf vielen Märkten beobachten, Oder gelten solche Gesetzliche Transport Bestimmungen nur für Österreichische Unternehmen,

    • Ichsagjetztauchwas am 15.03.2019 18:03 Report Diesen Beitrag melden

      Einbildung!

      Nein, das ist ein fester (Kühl-)Kofferaufbau aus Sandwichplatten und Edelstahl, erkennbar an den Befestigungsschienen hinter den Rinderhäften - die rechte Seite wurde offensichtlich beim Unfall heraus gerissen

    einklappen einklappen