Niederösterreich

11. Mai 2018 07:45; Akt: 10.05.2018 12:21 Print

Schüler ordern Drogen per WhatsApp: Dealer in Haft

Eisenstadt, Waldegg, jetzt Mistelbach: Drogen an Schulen werden zum Alltag: Am Dienstag wurde in Mistelbach ein Dealer (20) verhaftet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hotspot Mistelbach: Nur einen Tag bevor ein Schüler (19) vor der Schule angeschossen und verletzt wurde ("Heute" berichtete), war in Mistelbach ein Drogendealer verhaftet worden. Der junge Afghane - er besucht eine Integrationsklasse - soll seit Anfang April Drogen an 14-jährige und 15-jährige Schülerinnen am Hauptplatz Mistelbach und in Fast-Food-Lokalen vercheckt haben. Auch Jugendliche des Bundesschulzentrums Mistelbach bekamen Cannabis angeboten. Ein Elternteil schaltete schließlich die Polizei ein.

Drogen per WhatsApp

Der 20-Jährige wurde am Dienstag von der Exekutive am Weg zur Schule gestoppt und durchsucht. Der Verdächtige hatte Suchtgift und 200 Euro Bargeld in kleinen Scheinen bei sich. Am Smartphone fand die Polizei WhatsApp-Nachrichten über Grammbestellungen.

Der Dealer wanderte in die Justizanstalt Korneuburg in Untersuchungshaft. Nach Eisenstadt und Waldegg („Heute“ berichtete) ist es der dritte Schuldealer in kurzer Zeit.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Lie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mork vom ork am 11.05.2018 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    Steuerhinterziehung

    die Geschäfte insgesamt laufen alle schwarz ab - Steuerhinterziehung im großen Stil

    einklappen einklappen
  • Brigitta am 11.05.2018 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Kein harmloses Zeug

    Wir haben ein riesen Drogenproblem ins Land gelassen. Unsere Kinder sind deren Einkommensquelle. Bitte dringendst!!!! handeln. Wir müssen hinschauen und unsere Kinder vor dem Elend bewahren. Da geht's nicht nur um a bissl kiffen.

    einklappen einklappen
  • John Milton am 11.05.2018 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Einfache Lösung

    Hanf legalisieren, aber dazu haben unsere Politiker zu wenig Verstand.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wiener am 12.05.2018 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Dealen ist kein Kavaliersdelikt

    Solange Drogendealer zu "armen" Buberln und Mäderln stilisiert werden und nich als Kriminelle, die sie sind -wird sich nichts ändern - wer Drogen verkauft - sollte nicht unter zehen Jahren ausfassen. Egal ob er noch Schüler ist oder grade zurück in die "Gesellschaft" finden will. Lasche Justiz fördert die jugendlichen Verbrecher.

  • Penelope am 11.05.2018 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ein wahres Verbrechen!

    "In einer Studie von Padula et al. (2007)[59] wurden psychologische Leistungstests mit räumlichen Gedächtnisaufgaben durchgeführt. (...) Eine Beeinflussung des Leistungsvermögens von Cannabiskonsumenten, die ansonsten Nichtraucher waren, konnte nicht nachgewiesen werden. Diese Gruppe schnitt bei einer Studie mit 5263 Schülern im Vergleich mit zigarettenrauchenden Cannabiskonsumenten und cannabisabstinenten Schülern bei Schulleistung, Sozialkompetenz und sportlicher Aktivität am besten ab."

  • Insider am 11.05.2018 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Exekutive nicht mehr Herr der Lage

    Guten Morgen Viet... sorry Österreich! Auch schon munter? Langsam wacht unsere Gesellschaft und die Polizei auf. Die letzten Jahrzehnte hat es niemanden interessiert, was hierzulande abgeht. Neben Schulen wird auch in Firmen im großen Stil gedealt. Man trifft sich in der Tiefgarage. Zuerst Schwarzafrikaner, dann Tschetschenen und jetzt Afghanen. Die haben sich die Bezirke längst aufgeteilt und unsere Justiz schaut vom Balkon aus zu. Und der Oberbürgermeister und sein Nachfolger spielen das Ganze runter und sprechen von Einzelfällen.

  • Benji am 11.05.2018 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Gras beim Arzt

    Einfach das Canabis Legalisieren und wir habe nicht mehr die Probleme, das Gras is ja unter der Hand auch bei Ärzten sehr beliebt und auf der Empfelungsliste!

  • John Milton am 11.05.2018 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Einfache Lösung

    Hanf legalisieren, aber dazu haben unsere Politiker zu wenig Verstand.

    • Hans Hanf am 11.05.2018 10:28 Report Diesen Beitrag melden

      Jein...

      Minderjährige/Teenager dürften dann aber auch nicht legal kaufen oder konsumieren.

    • Hannes Wolf am 11.05.2018 11:20 Report Diesen Beitrag melden

      @Hans Hanf

      So wie bei Alkohol und Tabak einfach ab 18 Jahren und fertig ist die Geschichte.

    • Rosa Scheibe am 11.05.2018 14:13 Report Diesen Beitrag melden

      Rosa Scheipde und schmeckt nach Ertpere

      jaaaaa genau und alle halten sich daran...Täum weiter...Ps Die Erde ist ein flache Rosa Scheibde.

    einklappen einklappen