Niederösterreich

28. Dezember 2017 19:00; Akt: 28.12.2017 17:19 Print

Asylunterkunft: 53-Jähriger verprügelte Bub (12)

Mit einem Betretungsverbot und einem Verletzten endete ein Streit zwischen zwei Afghanen in einer Unterkunft in Enzenreith (Neunkirchen).

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dicke Luft an den Feiertagen in der "Villa Reitermeyer" in Enzenreith bei Gloggnitz: Ein 53-jähriger Afghane geriet mit einem Buben in Streit, packte den kleinen Landsmann an der Gurgel und schleuderte ihn weg. Der 12-jährige Schüler erlitt dabei leichte Verletzungen.

Gegenüber den Polizeibeamten bestritt der 53-Jährige alle Vorwürfe, wurde aber von Zeugen belastet. Über den 53-Jährigen wurde ein Betretungsverbot verhängt und der Mann wurde zudem angezeigt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Antonia am 28.12.2017 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    Betretungsverbot von Österreich?

    Hoffentlich wurde ihm das Betreten von Österreich verboten, oder?

    einklappen einklappen
  • Patriot5611 am 28.12.2017 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    So ist es...

    So ist es, wenn eine "Kultur" auf Gewalt basiert. Traurig aber war.

  • helmar am 28.12.2017 19:58 Report Diesen Beitrag melden

    Betretungsverbot...

    Leider kann die Exekutive nicht mehr tun.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Egon am 29.12.2017 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Unbegleiteter Minderjähriger?

    Ist der 53-Jährige ein unbegleiteter Minderjähriger? Bekommt er trotz dieser kriminellen Handlung und Betretungsverbot auch weiterhin die Mindestsicherung?

    • Patrick am 29.12.2017 15:44 Report Diesen Beitrag melden

      woher weißt das?

      woher weißt du das er überhaupt a mindestsicherung bekommt? kennst ihn persönlich dast drüber urteilen kannst? und komm jetzt nicht daher ich schütze verbrecher. nein nur du kannst nicht irgendwas daher reden woher du nichtmal weißt ob es stimmt. außerdem warum sollt da wegen ana fetzarei de mindestsicherung gstrichn werden? da würds dann a viele österreicher ohne geld dastehn. verbrecher gehern afoch härter bestraft EGAL ob in-ausländer weil wir sind alle menschen.

    einklappen einklappen
  • Wolfgang Winkler am 29.12.2017 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    ab mit dem Radaubruder in die Heimat - ohne wenn und aber

  • Doris am 29.12.2017 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In einer Villa lebt es sich gut gratis

    Das Steuerzahler zahlt im Monat 8500 Euro Miete für diese Villa. Eine Frechheit.

  • Seher am 29.12.2017 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Gartenpflege

    ist den Schutzbedürftigen offenbar auch verboten worden (Foto).

  • Heinz am 29.12.2017 07:24 Report Diesen Beitrag melden

    Abschieben

    Erstens Afghanen haben hier nichts verloren, das sind Wirtschaftsflüchtlinge. Zweitens bei der kleinsten Straffälligkeit sofort abschieben. Klagen kann er dann dagegen in Afghanistan.

    • Preibisch am 29.12.2017 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heinz

      Ist dieser wer weiss auch immer mit dem flieger gekommen drn sonst kann er gar kein flüchtling sein

    einklappen einklappen