Kein Pickerl

21. April 2019 15:00; Akt: 18.04.2019 14:41 Print

Tierschutzverein braucht neues Rettungsauto

Täglich rückt die Tierrettung des öst. Tierschutzvereins aus, um Tiere aus Notsituationen zu befreien, jetzt steht sie vor einem Problem: Das Rettungsauto ist kaputt.

Das alte Auto kann bald keinen Tieren mehr helfen. (Bild: Tierschutzverein)

Das alte Auto kann bald keinen Tieren mehr helfen. (Bild: Tierschutzverein)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach 200.000 gefahrenen Kilometern gibt es für das Rettungsauto des Österreichischen Tierschutzvereins kein Pickerl mehr. Der Verein rettete damit schon hunderte Tiere, brachte sie dann auf einen der Assisi-Höfe. Eines der Tierquartiere ist in St. Georgen/Leys (Scheibbs), ein zweites entsteht bis Sommer in Stockerau (Tulln).

Laut Fachmann übersteigt der aktuelle Reparaturaufwand die Anschaffungskosten für einen guten Gebrauchtwagen bei Weitem. Der Österreichische Tierschutzverein sucht deshalb aktuell dringend nach einem Ersatzfahrzeug und hofft auf die Unterstützung der Gesellschaft.

Laut dem gemeinnützigen Verein eignet sich ein Transporter am besten für den Einsatz als Tierrettungsfahrzeug, das vorwiegend in Oberösterreich und Salzburg zu Notfällen ausrückt. Doch ein passendes Fahrzeug ist teuer, kostet mit Umbau um die 18.000 Euro. "Eventuell haben wir aber das Glück, dass jemand einen ungenutzten Transporter in der Garage stehen hat und uns diesen zur Verfügung stellen möchte", so das Team.

Wenn jemand helfen kann: Infos an 0662/843255 oder office@tierschutzverein.at

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(min)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lisa am 21.04.2019 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Tierfreundin

    In Österreich sind schon so viele Millionen an Steuergelder verschwendet worden, bzw. werden noch immer. Warum wird unser Steuergeld nicht für den Tierschutz verwendet?

  • Pussy am 21.04.2019 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spende für Tiere

    Für Tiere ,nur für Tiere Spende ich gerne und jederzeit

  • Tierfreund am 21.04.2019 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Auto statt Logo

    Sima, weniger fürs Wien-Logo ausgeben, dafür ein Hybrid-Fahrzeug für die Tierrettung. Oder ist das zuviel verangt? einfach nur mehr peinlich diese Stadt-Regierung.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • MrRay am 22.04.2019 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tierfreund

    ich denke mal das ein Spendenaufruf das Geld schnell einspielen wird, da es doch viele Tierfreunde hier gibt.

  • Stascheißakorl am 22.04.2019 07:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pickerl

    Ja warum ist der Wagen nach 200.000 km so heruntergeritten? Wurden die Serviceintervalle jährlich eingehalten? Regelmäßig, Öl, Wasser Klima usw überprüft und gewartet? Wie wurde das Fahrzeug bewegt? Kupplung, Bremsen usw. Mein Firmenbus hat mehr als 200.000 km auf der Tachouhr aber mit regelmäßigem Service und Monatlich Flüssigkeitskontrolle, voraussichtlichem Fahren wird der trotzdem noch lange halten und Pickerl bekommen.

  • Wm am 21.04.2019 22:36 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    2 700 000 000 Euro für die Flüchtlinge nur 2017 und dann bärt s bei sowas, die Politik soll sich schämen, deren Wähler gleich mit

  • Frank am 21.04.2019 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steuergeld gibt es

    und was passiert mit der Hundesteuer ??? die Gemeinden sollten einen Teil für die Subventionierung socher Organisationen abführen müssen !!!!

  • Tine am 21.04.2019 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Tierschutz

    Ich habe vergangenen Sommer angerufen, da ein alter, kleiner Hund in der prallen Sonne an eine Verkehrstafel gebunden war. Laut Anrainer saß er dort schon mehrere Stunden. Die Tierrettung meinte jedoch, es würde noch einige Stunden dauern, da sie nur 1!!! Auto hätten! Frau Sima, hier können Sie mal ausnahmsweise was gutes für Tiere tun!

    • Bärli am 21.04.2019 19:54 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht für Wien

      Es geht um OÖ und Sbg! Das hat mit Sima/Wien nichts zu tun.

    • chris am 21.04.2019 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tine

      Jaaa....das unterstütze ich auch.... Ich kenne mittlerweile viel iel Leute lieber hier spenden als ins Asylantenheim

    • MIRI am 22.04.2019 07:44 Report Diesen Beitrag melden

      @Chris

      stimmt, für tiere spende ich sogar sehr gerne, für asylanten aber kein euro von mir.

    einklappen einklappen