Wiener Neustadt

07. März 2018 05:53; Akt: 07.03.2018 07:04 Print

Trauer um Amelie (15): Diese Woche Beerdigung

Der Fall schockierte: Direkt neben dem Sperrmüll hatte eine Frau ein totes Mädchen in Wiener Neustadt gefunden. Die Polizei ermittelt.

Mädchen wurde bei Sperrmüll gefunden. (Bild: iStock (iStock))

Mädchen wurde bei Sperrmüll gefunden. (Bild: iStock (iStock))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Amelie P. (15) wurde nur 15 Jahre jung, lag bei Eiseskälte neben einem Sperrmüll-Haufen in Wr. Neustadt. Die 15-Jährige soll ein Drogenproblem gehabt haben, eine Obduktion wurde angeordnet. Staatsanwalt Erich Habitzl dazu: "Ein Ergebnis des toxikologischen Gutachtens liegt in den nächsten zwei, drei Wochen vor." Die Polizei sowie die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ermitteln wegen grob fahrlässiger Tötung.

Wie berichtet war Amelie bei Eiseskälte von einer Frau mit Hund gefunden worden, für die 15-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Das Begräbnis des Teenagers soll am Donnerstag stattfinden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Calimero am 07.03.2018 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abwarten

    Doch die Erhebungen sind noch lange nicht abgeschlossen. So kann derzeit niemand sagen, ob Amelie von jemandem abgelegt wurde. Dann ginge es zumindest um unterlassene Hilfeleistung bis hin zu einem (fahrlässigen) ­Tötungsdelikt, wenn das Mädchen das einzige Kind einer aus Ex-Jugoslawien zugewanderten Niederösterreicherin noch am Leben war.

  • Sehealles am 07.03.2018 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    heroin per S bahn

    ich finde auf Verkauf von Heroin gehört Lebenslang! dann wird das auch aus den Wiener Schnellbahnen und Straßen verschwinden! Am Rennweg S Bahn Station ist es echt schon arg! ...

  • Shabeskeer am 07.03.2018 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Traurig und sowas in einem der reichsten Länder

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Calimero am 25.03.2018 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bild in der Hand

    Amelies Mutter hat sich Donnerstag das Leben genommen !

  • Liliana am 11.03.2018 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Mitgefühl

    Die Geschichte von Amelie & ihrer Mutter hat mich sehr ergiffen, als ich es heute in der Zeitung gelesen hab. Ich musste fast weinen, denn es erinnerte mich an mich selbst. Noch vor 3 Jahren war ich ebenfall drogensüchtig & komme aus einer Familie mit ähnlichem Hintergrund. Nur jemand der Tod, Armut & Sucht aus der Nähe kennt, kann dieses Elend nachvollziehen."& dann begann sie abzustürzen. Aber je älter sie wurde, desto mehr begriff sie, dass bei ihr einiges anders lief." Mein Mitgefühl gilt ihrer Mutter & ihren Freundinnen. Alles Liebe

  • Calimero am 11.03.2018 09:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Und dann begann sie abzustürzen Aber je älter sie wurde, desto mehr begriff sie, dass bei ihr einiges anders lief. Die Mama, häufig auf Lokaltouren. Der Bruder, gestorben vor ihrer Geburt. Ein Vater, dem sie egal war. Nach ihrem Übertritt in eine NMS galt Amelie bald als Problemfall. Sie schwänzte oft den Unterricht, verkehrte mit Jugendlichen, die aus ähnlich desolaten Familienverhältnissen stammten wie sie. Mit 12 rauchte sie ihre erste Hasch-Zigarette.

  • shx am 09.03.2018 19:13 Report Diesen Beitrag melden

    shx

    Ich Trauer um Amelie ein liebevolles Mädchen ich kannte Amelie . Gott segne Amelie in Ruhe und Frieden soll ihre Seele Ruhen Amen ....

  • Sehealles am 07.03.2018 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    heroin per S bahn

    ich finde auf Verkauf von Heroin gehört Lebenslang! dann wird das auch aus den Wiener Schnellbahnen und Straßen verschwinden! Am Rennweg S Bahn Station ist es echt schon arg! ...