Niederösterreich

12. März 2019 10:15; Akt: 12.03.2019 10:06 Print

Unfall auf A1: Autobahn war riesiges Trümmerfeld

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Montagabend auf der Westautobahn Richtung Wien beim Knoten St. Pölten-Ost: Ein Lenker wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heftiger Crash auf der Westautobahn Richtung Wien beim Knoten St. Pölten-Ost am Montagabend: Aus noch unbekannter Ursache krachten mehrere Fahrzeuge ineinander, darunter ein Kleintransporter und ein Pkw mit Anhänger, auf den ein Auto geladen war.

Durch die Wucht des Aufpralls rissen die Sicherungen und Verriegelungen, der Wagen auf dem Anhänger wurde 75 Meter über die Autobahn geschleudert und kam auf der Seite zum Liegen.

"Autobahn glich Trümmerfeld"

"Die Autobahn glich über eine Länge von mehr als 100 Metern einem Trümmerfeld", berichtet die Feuerwehr Sankt Pölten-Stadt, die gemeinsam mit den Florianis aus Böheimkirchen zum Einsatz gerufen wurde.

Auch der Transporter stürzte um, der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und verletzt. Die Florianis retteten den Mann über die Windschutzscheibe aus dem Wrack.

Für die Zeit des Einsatzes musste die A1 zur Gänze gesperrt werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michael am 12.03.2019 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    die (meistens) aus den östlichen Nachbarländern stammenden, mit PKWs beladenen Fahrzeuge sind oft mit Geschwindigkeiten jenseits von Gut und Böse unterwegs. meinstens auch von der Bauart her gar nicht geeignet, solche Lasten zu transportieren und häufig in einem katastrophalen Zustand. Sind die Lenker solcher Fahrzeuge dann noch übermüdet oder gar alkoholisiert (kommt auch sehr oft vor) ist die Katastrophe vorprogrammiert.

  • Vielfahrer am 12.03.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Tempolimit reduzieren

    Man sollte das Tempo nicht auf 140 kmh auf der Autobahn erhöhen sondern auf 100 reduzieren und LKW nur 80 fahren lassen. Es ist schrecklich wie sich die schweren Unfälle häufen. Alle wollen nur schnell vorankommen, haben keine Zeit.

  • PeterSil am 12.03.2019 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    es wird schlimmer

    was ist da los? täglich unfälle und staus auf unseren strassen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Rasen tuns am 12.03.2019 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    wie die wilden

    Bei der Fahrweise wundert mich gar nichts! Bei erlaubten 130 wird mindestens 150 gefahren und gedrängelt und mit der Lichthupe drangsaliert! Die Höchstgeschwindigkeit durfte nicht mehr als 100 kmh betragen und dies stark kontrolliert werde!

  • Michael am 12.03.2019 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    die (meistens) aus den östlichen Nachbarländern stammenden, mit PKWs beladenen Fahrzeuge sind oft mit Geschwindigkeiten jenseits von Gut und Böse unterwegs. meinstens auch von der Bauart her gar nicht geeignet, solche Lasten zu transportieren und häufig in einem katastrophalen Zustand. Sind die Lenker solcher Fahrzeuge dann noch übermüdet oder gar alkoholisiert (kommt auch sehr oft vor) ist die Katastrophe vorprogrammiert.

  • Vielfahrer am 12.03.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Tempolimit reduzieren

    Man sollte das Tempo nicht auf 140 kmh auf der Autobahn erhöhen sondern auf 100 reduzieren und LKW nur 80 fahren lassen. Es ist schrecklich wie sich die schweren Unfälle häufen. Alle wollen nur schnell vorankommen, haben keine Zeit.

  • PeterSil am 12.03.2019 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    es wird schlimmer

    was ist da los? täglich unfälle und staus auf unseren strassen