Niederösterreich

05. August 2018 17:19; Akt: 05.08.2018 17:34 Print

Unwetter in NÖ: Muren, Sturm und Starkregen

Feuerwehreinsätze in NÖ am Sonntagnachmittag: Vor allem im Bezirk Neunkirchen kam es zu schweren Unwettern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Feuerwehreinsätze in NÖ nach Unwettern: Am Sonntagnachmittag zogen über das südliche Niederösterreich heftige Unwetterzellen mit Starkregen und Sturmböen. Besonders im Raum Gloggnitz, hier vor allem in den Gemeinden Enzenreith, Köttlach, Grafenbach, Stuppach und Gloggnitz Stadt mussten Feuerwehren zu mehreren Unwettereinsätzen ausrücken.

Überflutete und vermurte Straßen, Wassereintritte in Wohnräume und Sturmschäden mussten abgearbeitet werden. Einsätze gab es auch im Stadtgebiet von Ternitz.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anni am 05.08.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unwetter

    Wieder bezirk Neunkirchen! Schrecklich! Viel Kraft den Betroffenen! Wir am Rande von Wien hätten gerne ein wenig regen den alles ist so sehr ausgetrocknet. Man kommt mit fießen nicht nach bei der Hitze. Aber es kommt kein Tropfen!

  • 12344 am 06.08.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Regen

    Auch in Bez. GÄNSERNDORF gestern sehr starker Regen gewesen

  • Sciencer am 07.08.2018 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Bauordnung

    Jeder leitet das Wasser in einen "Regenwasserkanal", niemand versucht auch nur, "sein" Wasser regional zu verteilen und zum Versickern zu bringen. Dazu kommen unterdimensionierte (billige) Kanäle und Verstopfungen durch Dinge, die nicht in Kanäle gehören (Leintücher...! Kleidungsstücke...) Im günstigsten Fall funktioniert das System und leitet das Wasser weiter - zu den "Unteren", die dann ersaufen. Wir sollten angesichts der Klima- und Wetteränderung einmal die Bauordnungen überdenken.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sciencer am 07.08.2018 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Bauordnung

    Jeder leitet das Wasser in einen "Regenwasserkanal", niemand versucht auch nur, "sein" Wasser regional zu verteilen und zum Versickern zu bringen. Dazu kommen unterdimensionierte (billige) Kanäle und Verstopfungen durch Dinge, die nicht in Kanäle gehören (Leintücher...! Kleidungsstücke...) Im günstigsten Fall funktioniert das System und leitet das Wasser weiter - zu den "Unteren", die dann ersaufen. Wir sollten angesichts der Klima- und Wetteränderung einmal die Bauordnungen überdenken.

  • 12344 am 06.08.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Regen

    Auch in Bez. GÄNSERNDORF gestern sehr starker Regen gewesen

  • Anni am 05.08.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unwetter

    Wieder bezirk Neunkirchen! Schrecklich! Viel Kraft den Betroffenen! Wir am Rande von Wien hätten gerne ein wenig regen den alles ist so sehr ausgetrocknet. Man kommt mit fießen nicht nach bei der Hitze. Aber es kommt kein Tropfen!