Prozess

21. November 2018 12:20; Akt: 21.11.2018 12:20 Print

"König von Linz" drohen fünf Jahre Gefängnis

Er soll seine Ex-Freundin acht Jahre lang gequält, zudem eine Geliebte zum Sex gezwungen haben. Am Mittwoch stand der Schläger (38) erneut vor Gericht.

Der Beschuldigte soll zwei Frauen jahrelang gequält haben.  (Bild: W.M.)

Der Beschuldigte soll zwei Frauen jahrelang gequält haben. (Bild: W.M.)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von Bekannten wird der Beschuldigte nur "König von Linz" genannt. Doch die Anschuldigungen sind alles andere als vornehm.

Denn laut Staatsanwalt hat der 38-Jährige seine Ex-Freundin acht Jahre lang gequält. Er soll sein Opfer immer wieder geschlagen und an den Haaren gepackt haben. Die Frau habe zahlreiche Wunden und Hämatome im Gesicht erlitten. Auch ein Schneidezahn sei ihr um Zuge der Misshandlungen ausgebrochen (wir berichteten).

Das ist aber längst nicht alles. Der aus dem Kosovo stammende Beschuldigte soll seine Ex auch mit dem Umbringen bedroht haben. Er habe gesagt, sie dürfe nicht die Polizei verständigen und auch keine Beziehungen zu anderen Männern haben.

Vor Gericht gab er nur einen Übergriff zu. Demnach habe er seine Ex einmal geschlagen. Und das weil sie den gemeinsamen Sohn, sein "Ein und Alles" bei der Oma gelassen und dieser geweint habe.

Zum Sex gezwungen

Bei seinem zweiten Opfer soll er ausgenützt haben, dass die Frau keine Arbeitsbewilligung in Österreich gehabt habe. Er soll sie zum Sex gezwungen haben, damit er ihr einen Job als Kellnerin beschafft.

Der "König von Linz" streitet aber alles ab. Vielmehr hätten die Frauen aus Eifersucht gegen 38-Jährigen ausgesagt.

Schon vor rund fünf Wochen musste sich der Angeklagte vor Gericht diesen Anschuldigungen stellen. Damals wurde der Prozess vertagt, um weitere Zeugen zu befragen.

Am Mittwoch folgte am Linzer Landesgericht die Fortsetzung. Wegen schwerer Nötigung, Freiheitsentziehung, schwerer Körperverletzung sowie Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung drohen dem Mann bis zu fünf Jahre Haft.
Die Verhandlung musste aber erneut vertagt werden. Von den beiden geladenen Zeugen ist nur einer erschienen.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mip)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kaiser von Wien am 21.11.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Heldenhaft

    Der "König von Linz" ist ein erbärmlicher Wicht der Frauen schlägt. Welch ein Held !!!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Kaiser von Wien am 21.11.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Heldenhaft

    Der "König von Linz" ist ein erbärmlicher Wicht der Frauen schlägt. Welch ein Held !!!