Führerscheinentzug

07. März 2018 13:06; Akt: 07.03.2018 13:06 Print

Drogenlenker gibt Polizei bei Kontrolle einen Joint

Die Polizei zieht Dienstag in St. Florian (Bez. Linz-Land) einen Drogenlenker (29) aus dem Verkehr. Bei der Überprüfung gab er den Beamten einen Joint.

Der 29-Jährige wurde unter Drogeneinfluss beim Fahren erwischt. (Bild: picturedesk.com)

Der 29-Jährige wurde unter Drogeneinfluss beim Fahren erwischt. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 29-Jährige kann in nächster Zeit zu Fuß gehen, denn diese Aktion kostete ihn vorläufig den Führerschein. Er war eingeraucht mit seinem Auto in Fahrtrichtung St. Florian unterwegs gewesen, als ihn die Polizei für eine Kontrolle anhielt.

Dabei das Überraschende: Nicht nur, dass er sich den Beamten gegenüber gleich geständig zeigte, unter Drogen zu stehen, er überreichte ihnen auch einen weiteren Joint, den er mit im Auto hatte.

Der 29-Jährige wurde dem Amtsarzt der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land vorgeführt, welcher die Beeinträchtigung durch Suchtmittelkonsum und somit die Fahruntauglichkeit attestierte.
Dem Mann wurde der Führerschein entzogen und er bekommt eine Anzeige wegen Missachtung der Straßenverkehrsordnung (StVO) und des Kraftfahrzeuggesetzes (KFG).

In seiner Wohnung wurden dann auch noch 22 Gramm Cannabiskraut sichergestellt. Laut Polizei werden "Erhebungen hinsichtlich des Suchtmittelgesetzes" durchgeführt.

Übrigens: Kontrolliert wurde er nur, weil jemand eine Anzeige bei der Polizei gemachte hatte, dass es im Stiegenhaus "ständig nach Gras riechen würde". Verdächtigt wurde der 29-Jährige, da er aber daheim nicht anzutreffen war, fahndete die Polizei nach seinem Auto und stoppte ihn auf der Straße.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cru)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Penelope am 07.03.2018 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    Und sowas nennt sich "Arzt"

    "(...) welcher die Beeinträchtigung durch Suchtmittelkonsum und somit die Fahruntauglichkeit attestierte." 1. ist Cannabis ein Rausch- und kein Suchtmittel (da nur rund 2% der Konsumenten eine Abhängigkeit entwickeln) und 2. hat es nach wissenschaftlichem Stand (epidemiologische Studien aus USA und FR) keinen bzw. einen geringeren Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit als 0,5 Promille Blutalkohol. Zudem hat es einen Grund warum es in der StVO keinen Grenzwert dafür gibt, das ist doch reine Willkür und hat mit Rechtsstaatlichkeit überhaupt nichts zu tun.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Penelope am 07.03.2018 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    Und sowas nennt sich "Arzt"

    "(...) welcher die Beeinträchtigung durch Suchtmittelkonsum und somit die Fahruntauglichkeit attestierte." 1. ist Cannabis ein Rausch- und kein Suchtmittel (da nur rund 2% der Konsumenten eine Abhängigkeit entwickeln) und 2. hat es nach wissenschaftlichem Stand (epidemiologische Studien aus USA und FR) keinen bzw. einen geringeren Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit als 0,5 Promille Blutalkohol. Zudem hat es einen Grund warum es in der StVO keinen Grenzwert dafür gibt, das ist doch reine Willkür und hat mit Rechtsstaatlichkeit überhaupt nichts zu tun.