Von ÖVP/FPÖ geplant

23. Januar 2018 11:00; Akt: 23.01.2018 09:53 Print

82 Prozent gegen Studien-Gebühren der Regierung

Türkis-Blau plant die Wiedereinführung allgemeiner Studiengebühren. 82 Prozent der Linzer JKU-Studenten sind dagegen, so eine aktuelle ÖH-Umfrage.

Die Regierung plant die Wiedereinführung allgemeiner Uni-Gebühren. Die JKU-Studenten in Linz sind dagegen. (Bild: keine Quellenangabe)

Die Regierung plant die Wiedereinführung allgemeiner Uni-Gebühren. Die JKU-Studenten in Linz sind dagegen. (Bild: keine Quellenangabe)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als die neue Regierung von Kanzler Kurz und Vize Strache im Dezember bekannt machte, dass sie eine Wiedereinführung allgemeiner Studiengebühren plane (laut "Standard" bis zu 500 Euro pro Semester), war der Aufschrei bei der Hochschülerschaft (ÖH) groß. Als "verantwortungslos" wurde das Vorhaben bezeichnet.

Eine aktuelle IMAS-Umfrage im Auftrag der ÖH an der Linzer Kepler-Uni (JKU) zeigt jetzt: Die Studentenvertreter haben die breite Masse der Studierenden hinter sich. 5.325 Studenten nahmen an der Umfrage teil (übrigens ein Rekordwert; fast doppelt so viele wie 2017) – und das Ergebnis ist eindeutig: 81 Prozent (!) sind GEGEN die Einführung von Studiengebühren, nur 14 dafür, 6 Prozent machten keine Angabe.

Weiteres Detail: 80 Prozent sind der Ansicht, dass (wenn schon Studiengebühren eingeführt werden) zumindest Ausnahmen gemacht werden sollten. So sagt die breite Mehrheit: Studierende in besonderer sozialer Lage (z.B. Alleinerzieher oder Menschen mit Beeinträchtigung) sollen auf jeden Fall keine Studiengebühren zahlen müssen. Oder Studenten, die in der Mindeststudienzeit (inkl. Toleranzsemester) studieren.

Diese Ergebnisse gab am Dienstag die ÖH an der JKU bei einer Pressekonferenz bekannt. ÖH-Vorsitzender Edin Kustura: "Unsere Position wurde durch die Umfrage klar bestätigt. Jetzt werden wir die Meinung der Studierenden der Bundes-ÖH, der Politik und der Uni-Leitung präsentieren. Besonders auf Bundesebene muss hier verhandelt werden, damit die Interessen der Studierenden geschützt werden. Es muss Ausnahmen geben."


ÖH-Vorsitzender Edin Kustura

Weitere interessante Details der Studenten-Befragung: Die Zufriedenheit der Studierenden an der Linzer JKU nimmt immer mehr ab. Sagten etwa 2013 noch 88 Prozent der damals Befragten, sie seien "sehr zufrieden" oder "einigermaßen zufrieden", so waren bei der aktuellen Umfrage nur noch 82 Prozent dieser Ansicht.

Allerdings: 47 Prozent sind aktuell der Meinung, die JKU entwickle sich in die richtige Richtung (bei der Umfrage 2017 sagten das 46 Prozent). Was die Entwicklung des JKU-Campus betrifft, finden 61 Prozent, sie gehe in die richtige Richtung. Image und Marketing der JKU beurteilen 58 Prozent als gut, Qualität der Lehre 48 Prozent.

Gefragt wurden die Studenten auch: "Welche der folgenden Maßnahmen würden dir dabei helfen, dein Studium schneller abzuschließen?" Die Top-3-Antworten: Kurse und Prüfungen jedes Semester anbieten (sagten 77 Prozent), Lehrveranstaltungen im Rahmen von Sommerkursen (54 Prozent), mehr Teilklausuren bzw. schwere Prüfungen aufteilen (53 Prozent).

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ab)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • D.N. am 23.01.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bei den anderen sparen

    Klar ist man dagegen, wenn Einsparungen einem selbst betreffen. Aber wenn immer alle schreien, werden unsere Schulden nicht weniger.

  • Badass1220 am 23.01.2018 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    studiengebühren..ja!

    ..vor vielen jahre..hat es auch studiengebühren gegeben!!.. warum sehen bitte alle studenInnen es als ihr erworbenes recht an..gratis studieren zu dürfen!?..seh ich überhaupt nicht ein!

  • Angel66 am 23.01.2018 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Jammerei auf hohem Niveau...

    Also was ich so weiß, haben früher sozial schwache aber hoch intelligente Schüler ein Stipendium bekommen-das heißt das Studium wurde von anderen finanziert. Und es war gut so. Es kann aber nicht sein, dass Sprösslinge von der Upperclass die Millionen bunkern, plötzlich beim Schulgeld sparen wollen! außerdem beziehen diese Leutchen übermäßig lang "Kinderbeihilfe"haben Vorteile bezüglich Studentenpreisen/ haben Lehrlinge nicht und..zu guter Letzt: wir brauchen FACHARBEITER!also nicht einen der auf der TU ein Häusel konstruiert, sondern den Installateur der es verbaut und hilft wenns verstopft i

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sucher am 24.01.2018 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rente

    Ich bin auch dagegen das ich Steuern für meine Rente zahlen muß , ich hab 45 Jahre gearbeitet und werde dafür bestraft. Und da wollen die Studenten alles gratis haben.

  • Paul am 23.01.2018 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    So manche(r) studiert eh umsonst

    Dann muss es nicht auch noch gratis sein ;-)

  • Oliver am 23.01.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    JA zu Studiengebühren

    Natürlich soll jedem die Möglichkeit gegeben werden, studieren zu können, ohne dafür viel Geld aufbringen zu müssen, daher halte ich es für sinnvol nicht generell Gebühren zu verlangen, aber mann kann ja ganz klare Regeln aufstellen: Innerhalb der Regelstudienzeit ( evtl + 1-2 Semester Toleranz) für das erste Studium muss nicht bezahlt werden, alles darüber wird bezahlt. Würde somit nur die Langzeitstudenten treffen, die besseres zu tun haben wie zu Vorlesungen zu gehen und zu lernen.

  • Nil am 23.01.2018 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso immer Zahlen

    95 % sind gegen Langzeitstudenten die glauben demonstrieren ist ein Beruf denn die Steuerzahler finanzieren müßen. nach überstreitung der durchschnittlichen Studienzeit sollen sie sich alles selber finanzieren. Studiengebühren, Krankenversicherung, Sozialversicherung usw....

  • ray becker am 23.01.2018 14:08 Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus

    frage: wieviele Studenten sind derzeit östereicher? anhand der anzahl der Kopftücher auf dem Foto stellt sich diese frage. in fast jedem europäischen Staat werden Studiengebühren verlangt. soll man das Geld doch gleich für den schaden den die Demos anrichten verwenden.