Großraming

12. Juli 2018 12:45; Akt: 12.07.2018 15:50 Print

Amokfahrt: Polizei stoppt Raser mit Pfefferspray

Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich ein Fahranfänger (18) in Großraming (Bez. Steyr-Land) mit der Polizei. Mit einem Pfefferspray wurde er gestoppt.

Der junge Lenker lieferte der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd.  (Bild: RTV Regionalfernsehen)

Der junge Lenker lieferte der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd. (Bild: RTV Regionalfernsehen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Solche Szenen sieht man sonst nur in Actionserien wie "Alarm für Cobra 11". Ein Führerscheinneuling (18) lieferte sich am Mittwoch mit seinem nicht für den Verkehr zugelassenen Wagen eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei durch den Bezirk Steyr-Land.

Der Irrfahrt vorausgegangen war ein Crash, den der 18-Jährige verursacht hatte. Der Lenker war in Ternberg von der Straße abgekommen, krachte gegen einen Mistkübel und eine Parkbank. Auf einem gegenüberliegenden Parkplatz wechselte der Fahranfänger einen beschädigten Reifen.

Was er zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Anrainer alarmierten nach dem Unfall die Polizei. Nach dem Fahrzeug wurde eine Fahndung ausgeschrieben, in Großraming konnte der Wagen schließlich festgestellt werden.

Der Lenker hatte aber nicht vor stehen zu bleiben. Ganz im Gegenteil. Als er die Polizei bemerkte, stieg er auf´s Gas. Eine Sperre mit quergestellten Polizeiautos umkurvte der Rowdy über eine Böschung einfach.

Auf seiner Flucht beschädigte er mehrere Verkehrszeichen. Durch ein rücksichtsloses Überholmanöver zwang er eine Lenkerin auf das Bankett zu fahren. Nur so konnte ein Frontalcrash verhindert werden.

Auch der Versuch, den Lenker mit Hilfe eines Lkw auf der B115 in Großraming zum Anhalten zu zwingen, scheiterte.

Erst danach, als der Lenker auf einer Wiese unterwegs und ein Reifen beschädigt war, konnte ihn die Polizei anhalten. Sie besprühten den Fahrer durch das geöffnete Fenster mit Pfefferspray – Festnahme.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mip)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.