Strafen drohen

14. März 2019 12:48; Akt: 14.03.2019 12:51 Print

Achtung! Neues Radar blitzt jetzt auf der A1

Achtung! Auf der Westautobahn kurz vor Ansfelden wird neuerdings geblitzt. Die Asfinag hat dort ein neues Radargerät aufgestellt, das schon in Betrieb ist.

In Ansfelden gibt es ein neues Radargerät. (Bild: Michael Strobl)

In Ansfelden gibt es ein neues Radargerät. (Bild: Michael Strobl)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Facebook und Co. wird schon fleißig davor gewarnt. Denn Radargeräte sind immer ein großer Aufreger.

Kurz vor der Abfahrt Ansfelden, in Fahrtrichtung Linz, steht seit einigen Tagen eine neue Box. "Heute" hat nachgefragt.

Aufgestellt hat das Radargerät übrigens nicht die Polizei, sondern die Asfinag. Der Hintergrund: In dem Bereich ist gerade eine Baustelle, weil dort in den Lärmschutz investiert wird. Erlaubt sind deshalb dort nur maximal 80 km/h.

"Das Gerät dient zur Tempo- und Sicherheitskontrolle. Damit sollen auch unsere Mitarbeiter in diesem Bereich geschützt werden", erklärt Asfinag-Sprecher Christoph Pollinger im Gespräch mit "Heute".

Bis Mai wird das mobile Gerät dort übrigens noch stehen, dann kommt es auf die andere Fahrbahn, denn dort wird ein Lärmschutz gebaut.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(gs)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • gerhard1062 am 14.03.2019 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist jetzt

    ..das Problem? Besser ein sichtbares Radar als ein Polizist mit R-pistole hinterm Gebüsch

  • Kannitverstan am 14.03.2019 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist so einfach

    nicht geblitzt zu werden.

    einklappen einklappen
  • Epi am 14.03.2019 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Also ich zahle meine Radarstrafen meist ohne nachzumaulen, bin ja auch selber schuld wenns mich erwischt! Steht ja auch überall wie schnell man unterwegs sein darf und was erlaubt ist!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Rene Bayer am 15.03.2019 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Radar braucht Überwachung

    Das erste was bei derartigen Radaranlagen passiert ist dass geblitzte Autofahrer das Gerät mit Benzin übergießen und anzünden. Eine zusätzliche Kamera sollte die Radaranlage überwachen.

    • Sepp Nepp am 15.03.2019 20:48 Report Diesen Beitrag melden

      Vandalisus Chancenlos

      Wer sagt ihnen , das die erfassten Daten nicht augenblicklich an eine zentrale Stelle übertragen werden ? Die fixen Radaranlagen an der Autobahn sind alle in das Glasfasernetz der Asfinag eingebunden . Jedes Bild das die Digitalkamera aufnimmt wird sofort zur strafausstellenden Behörde übertragen . Da muss keiner mehr einen Film vor Ort auswechseln . Und auch bei den mobilen Anlagen könnte ich mir vorstellen , das genau aus dem Grund des Vandalismus die gemachten Bilder auch sofort übertragen werden .

    einklappen einklappen
  • Kannitverstan am 15.03.2019 07:02 Report Diesen Beitrag melden

    Immer hinten rein .

    Wenn mir einer hinten rein fährt kann das ein gutes oder ein schlechtes Gefühl sein .

  • Penelope am 15.03.2019 03:47 Report Diesen Beitrag melden

    Neues Radar wixt

    Was ist daran so schlimm wenn dort ein neues Radar wixt ? Es dient der Verkehrssicherheit und wer nicht schneller fährt als die erlaubte Geschwindigkeit wird nicht gewixt . Ganz einfach .

  • Epi am 14.03.2019 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Also ich zahle meine Radarstrafen meist ohne nachzumaulen, bin ja auch selber schuld wenns mich erwischt! Steht ja auch überall wie schnell man unterwegs sein darf und was erlaubt ist!

  • Kannitverstan am 14.03.2019 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist so einfach

    nicht geblitzt zu werden.

    • Zlatan am 14.03.2019 09:20 Report Diesen Beitrag melden

      Radar

      Ich hab ein Radarwarngerät. Funktioniert Super!

    einklappen einklappen