Neue Statistik

23. Juni 2017 12:30; Akt: 23.06.2017 12:45 Print

Handy am Steuer: Anzahl der Sünder explodiert!

Neue Zahlen zeigen den dramatischen Anstieg der Handy-Sünder: Alleine in OÖ wurden im Vorjahr 11.000 Lenker beim Telefonieren am Steuer erwischt.

Immer mehr Handy-Sünder am Steuer (Bild: Fotolia (Symbolbild))

Immer mehr Handy-Sünder am Steuer (Bild: Fotolia (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die neuen Zahlen des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) sind dramatisch. Allein im Vorjahr gab es in Oberösterreich 11.331 Vergehen gegen das Handy-Verbot. Das zeigen die offiziellen Zahlen des Innenministeriums.

Umfrage
Soll Handy am Steuer härter bestraft werden?
82 %
11 %
7 %
Insgesamt 353 Teilnehmer

Heißt im Klartext: "Im Schnitt wurde im Vorjahr in Oberösterreich jede dreiviertel Stunde ein Handy-Sünder erwischt", rechnet der VCÖ vor. Aber: Nur einer von 3.000 Sündern wird auch tatsächlich erwischt.

Warum das für die Behörden so alarmierend ist? "Viele meinen, Handy-Telefonieren beim Autolenken wäre ein Kavaliersdelikt. Dem ist aber nicht so. Wer mit dem Handy am Ohr telefoniert reagiert so schlecht wie ein Alko-Lenker mit 0,8 Promille", so VCÖ-Sprecher Christian Gratzer.

Während also bei Alkohol 0,5 Promille erlaubt sind, kurven Tausende Österreicher täglich noch schlimmer abgelenkt durch die Gegend.

Extrem gefährlich

"Telefonieren am Steuer verlängert die Reaktionszeit durchschnittlich um 0,5 Sekunden, das Schreiben von SMS oder Bedienen von Navigationsgeräten um etwa zwei Sekunden", warnt der VCÖ. "Dieser Blindflug führt zu einem massiv verlängerten Anhalteweg, was im Ortsgebiet für Fußgänger und hier insbesondere für Kinder und ältere Menschen fatal ist".

Die Strafen von 50 Euro seien da zu niedrig, so der VCÖ. Die Forderung: Aufnahme des Delikts ins Vormerksystem. "Gerade im Ortsgebiet, wo Kinder unterwegs sind, ist die volle Aufmerksamkeit und Konzentration auf den Straßenverkehr wichtig", stellt VCÖ-Sprecher Gratzer fest.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rep)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bubi am 23.06.2017 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Handy

    500.-- Euro soll es kosten!! Habe oft genug einen Unfall gerade noch verhindern können wegen solcher rücksichtslosen Handyfonierern! Freisprecheinrichtung ist ok, aber ohne? Niemals! Hatte sogar mal eine Frau vor mir an der Kreuzung, die hat angefangen sich zu schminken und dann noch mit dem Handy rumgemacht!! Also blöder gehts nicht. Sorry, aber ich weiß wovon ich hier schreibe!

  • Hermann am 23.06.2017 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist arg!

    Für so ein Vergehen gehört der Führerschein mindestens 14 Tage entzogen.

    einklappen einklappen
  • Peter am 24.06.2017 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firmenfahrzeuge

    Es muss auch in jeden Firmenwagen eine Freisprecheinrichtung gesetzlich vorgeschrieben werden.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • emmi31 am 25.06.2017 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    freisprech

    muß Gesetz werden

  • Peter am 24.06.2017 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firmenfahrzeuge

    Es muss auch in jeden Firmenwagen eine Freisprecheinrichtung gesetzlich vorgeschrieben werden.

  • Johann am 24.06.2017 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Handy am Steuer

    Die man erwischt liegen nur im Promille Bereich. Beispiel. Ich fahre auf der Autobahn, habe den Tempomat bei 130 und Folge mit Abstand einem Auto über mehrere Kilometer. Auf einmal wird der vor mir langsamer. Ich konnte nicht überholen und fahre dem Auto nach. Er brauchte plötzlich den ganzen ersten Fahrstreifen für sich. Wie ein Betrunkener schlingert er vor mir. Als ich dann über holen konnte sehe ich ich mit dem Handy und tippt wie wild darauf. Man sollte Kameras im Auto erlauben, denn das hätte ich gern der Polizei gemeldet.

  • Hermann am 23.06.2017 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist arg!

    Für so ein Vergehen gehört der Führerschein mindestens 14 Tage entzogen.

    • Johann am 24.06.2017 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hermann

      Wenn man Alle erwischen würde, dann wären die Straßen fast leer. Ich selbst gesehen, Taxifahrer, LKW Fahrer, Rettungsfahrer ohne Blaulicht und sogar einmal ein Polizeiauto mit dem Handy am Ohr.

    • pfft am 24.06.2017 10:23 Report Diesen Beitrag melden

      das ist ja lachhaft !

      nur 14 tage ?? nein, 6 monate und 1.500,- uronen - mindestens. bei unfall ein vielfaches !

    einklappen einklappen
  • Bubi am 23.06.2017 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Handy

    500.-- Euro soll es kosten!! Habe oft genug einen Unfall gerade noch verhindern können wegen solcher rücksichtslosen Handyfonierern! Freisprecheinrichtung ist ok, aber ohne? Niemals! Hatte sogar mal eine Frau vor mir an der Kreuzung, die hat angefangen sich zu schminken und dann noch mit dem Handy rumgemacht!! Also blöder gehts nicht. Sorry, aber ich weiß wovon ich hier schreibe!