Kuriose Forderung

29. Oktober 2015 23:17; Akt: 30.10.2015 06:13 Print

FPÖ: Deutsch-Pflicht auch in der Freizeit!

Auf Landesebene wollen FPÖ und ÖVP eine Deutsch-Pflicht in den Schulpausen. Die Linzer Freiheitlichen gehen sogar noch einen Schritt weiter, wollen Fremdsprachen auch in der Freizeit untersagen.

Fehler gesehen?

Die Forderung von Gemeinderat und Neu-Bundesrat Michael Raml lässt keinen Spielraum für Interpretationen. Er will: "Dass in den Hausordnungen der städtischen Schulen und Jugendzentren Deutsch als verpflichtende Umgangssprache festgelegt wird."

Denn "nicht nur in der Schule und im Beruf, sondern auch in der Freizeit ist die Sprache ein elementarer Bestandteil des alltäglichen Lebens", so Raml. Daher müsse in "öffentlichen Einrichtungen künftig Deutsch als verpflichtende einheitliche Umgangssprache festgelegt und konsequent durchgesetzt werden."

Für Grünen-Stadträtin Eva Schobesberger "grotesk und klar rechtswidrig".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: