In Leonding

09. Mai 2019 15:56; Akt: 09.05.2019 16:10 Print

FPÖ-Politiker will 1.000 Euro für jedes Baby zahlen

Peter Hametner (FPÖ) will Bürgermeister in Leonding werden. Vor der Wahl am 26. Mai überrascht er mit einem Vorschlag, der für Diskussionen sorgen dürfte.

Peter Hametner will 1.000 für jedes Baby in Leonding. (Bild: FPÖ Leonding)

Peter Hametner will 1.000 für jedes Baby in Leonding. (Bild: FPÖ Leonding)

Zum Thema
Fehler gesehen?

28.844 Menschen haben in Leonding (Bez. Linz-Land) ihren Hauptwohnsitz und alle jene, die schon bald ein Baby bekommen, können sich womöglich über ein Geschenk freuen.

Umfrage
1.000 Euro für jedes Baby – was halten Sie davon?

Der FPÖ-Kandidat für die Bürgermeisterwahl am 26. Mai, Peter Hametner, will ein Babygeld für alle Leondinger Jungeltern.

1.000 Euro sollen alle frisch gebackenen Eltern bekommen, die ihren Hauptwohnsitz in Leonding haben.

"Die Geburtenhilfe von 1.000 Euro wäre nach dem vor Kurzem eingeführten ´Familienbonus Plus` der Bundesregierung ein weiterer Meilenstein in der Familienpolitik“, so Hametner.

Der FPÖ-Politiker rechnet damit, dass der Bonus die Stadt rund 300.000 Euro pro Jahr kosten wird. "Natürlich kostet das was – doch Familien bedeuten Zukunft und die Zukunft gehört gefördert", so Hametner.

Budget umschichten, nicht einsparen

Und wie soll das finanziert werden? "Heute" hat bei Hametner nachgefragt. "Ich bin mir sicher, dass das Geld kein Problem ist. Wenn ich Bürgermeister bin, werde ich das im Budget unterbringen. Dis Stadt steht gut da und das wird ohne Einsparungen möglich sein", sagt er.

Zudem würden schon jetzt jährlich rund 30.000 Euro für Eltern ausgegeben. Denn für jedes Baby bekommt man in Leonding derzeit einen Hochstuhl. "Den mag aber nicht jeder. Mit den 1.000 Euro hätte man die Wahlfreiheit", so Hametner.

Und der FP-Kandidat will auch eine Kontrolle dafür, was mit dem Geld gemacht wird. "Sie sind für die Erstausstattung gedacht, und das muss man auch nachweisen können", sagt er. Für Reisen oder Ähnliches dürften die 1.000 also nicht verwendet werden.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(gs)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • am 09.05.2019 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Net schlecht aber bitte nur für die die auch steuern zahlen und arbeiten .

    einklappen einklappen
  • Angel66 am 09.05.2019 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee!!

    ...wichtig wäre, dass die 1000 Euro in die heimische/regionale Wirtschaft zurückfliessen ... z.B beim Tischler das Babybett anfertigen lassen, der aufgrund des Andrangs zu günstigen Preisen herstellen könnte ... Baby hat ein schönes ordentliches Bett, Tischler Aufträge ... und vielleicht sogar 1 oder 2 Lehrlinge mehr ... so haben ALLE was davon.

  • Karin am 09.05.2019 23:23 Report Diesen Beitrag melden

    Mag

    Super Idee! Hab selbst gerade eine kleine Tochter bekommen. Alles zusammen hab ich bis jetzt über 2000 EUR für die Erstausstattung ausgegeben! Ohne meine Eltern hätte ich dies nicht finanzieren können

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Franz am 10.05.2019 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    Na Servus

    Und das es um Steuergeld von jedem Österreicher geht, ist ihm egal.

  • Fred von Jupiter am 09.05.2019 23:24 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird teuer

    Na, da wird wohl ein Neubürger eine Wohnung kaufen, die er dann jedes Jahr an dutzende Landsleute auf Zeit vermietet. Sobald die Kohle am Konto ist, ziehen sie wieder weg, bis zum nächsten Kind.

  • Karin am 09.05.2019 23:23 Report Diesen Beitrag melden

    Mag

    Super Idee! Hab selbst gerade eine kleine Tochter bekommen. Alles zusammen hab ich bis jetzt über 2000 EUR für die Erstausstattung ausgegeben! Ohne meine Eltern hätte ich dies nicht finanzieren können

  • Sic! am 09.05.2019 22:55 Report Diesen Beitrag melden

    Hinweis

    Jeder der in Österreich lebt zahlt Steuern... Und was ist wenn jemand noch in der Schule ist oder studiert?

  • Ab am 09.05.2019 22:48 Report Diesen Beitrag melden

    Made my day

    auf einem überbevölkerten Planeten die zukunft fördern indem man eine überbevölkerte spezies dabei fördert sich fortzupflanzen..