SMS an Ex-Freundin

11. Oktober 2017 08:13; Akt: 11.10.2017 14:21 Print

Häftling drohte: "Verkaufe dich als Prostituierte!"

Über Monate bekam die Frau Droh-SMS von dem Mann, unter anderem schrieb er, dass er sie verschleppen und als Prostituierte verkaufen wolle.

Aus dem Gefängnis in Garsten heraus bedrohte der Häftling seine Ex-Freundin. (Bild: Franz Neumayr)

Aus dem Gefängnis in Garsten heraus bedrohte der Häftling seine Ex-Freundin. (Bild: Franz Neumayr)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Telefonterror aus dem Gefängnis heraus! Mit einem nicht erlaubten Handy bedrohte ein 21-jähriger Häftling in Garsten (Bez. Steyr-Land) über Monate seine Ex-Freundin (20).

Laut Polizei machte er sie alleine dafür verantwortlich, dass er im Gefängnis sitzt. Deshalb schrieb er ihr über WhatsApp, dass er sie "in den Kosovo verschleppen und dann dort als Prostituierte verkaufen würde", so die Polizei.

Außerdem wolle er dafür sorgen, dass dem derzeitigen Freund seiner Ex, der im Kosovo lebt, und ihrer Mutter etwas zustoßen würde.

Seit Juni gingen solche Droh-SMS bei der 20-Jährigen ein, trotzdem schaltete sie nicht die Polizei ein. Doch als der Telefon-Terror in der Nacht zum 10. Oktober 2017 immer mehr wurde, erstattete die Frau schließlich doch Anzeige.

Sein Handy, das er unerlaubterweise im Gefängnis hatte, wurde dem Häftling abgenommen. Und wegen der Droh-SMS wird er wohl noch etwas länger einsitzen dürfen. Es ist davon auszugehen, dass die Haftstrafe verlängert wird.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ab)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rudi am 11.10.2017 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Gefängnisse sind Wohlfühloasen

    Gleich 3 Jahre dazu. Außerdem warum hat ein Häftling ein Handy ? In unseren Gefängnissen muß es ja zugehen wie im Urlaub ! Ein Gefängnis sollte eine Abschreckung sein, keine Wohlfühloase !

    einklappen einklappen
  • TantePolly am 11.10.2017 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Der Anfang so einer leichtfertig

    begonnenen Beziehung mit einem Kulturfremden mag ja recht romantisch sein, aber für die Frau wird das Beziehungsende dann lebensgefährlich.

  • Como am 11.10.2017 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr viele Fragen!!!

    Es fällt niemanden auf, dass er ein Handy hat? Niemand bemerkt wenn er auflädt. Wie kam er dem Handy? Was sagt die Gefängnisleitung dazu? Herr Justizminister was geht in ihrem Ressort vor?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Como am 11.10.2017 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr viele Fragen!!!

    Es fällt niemanden auf, dass er ein Handy hat? Niemand bemerkt wenn er auflädt. Wie kam er dem Handy? Was sagt die Gefängnisleitung dazu? Herr Justizminister was geht in ihrem Ressort vor?

  • Rudi am 11.10.2017 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Gefängnisse sind Wohlfühloasen

    Gleich 3 Jahre dazu. Außerdem warum hat ein Häftling ein Handy ? In unseren Gefängnissen muß es ja zugehen wie im Urlaub ! Ein Gefängnis sollte eine Abschreckung sein, keine Wohlfühloase !

    • fuhrinat am 11.10.2017 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rudi

      Normal haben Häftlinge kein Handy, aber man kann sicher im Gefängnis alles kaufen oder schmuggeln

    einklappen einklappen
  • TantePolly am 11.10.2017 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Der Anfang so einer leichtfertig

    begonnenen Beziehung mit einem Kulturfremden mag ja recht romantisch sein, aber für die Frau wird das Beziehungsende dann lebensgefährlich.