Für Westring

15. Mai 2019 18:13; Akt: 15.05.2019 18:18 Print

Hier fliegt ein riesiger Felsen in die Luft

Im Zuge des Baus der neuen Donaubrücke (A26/Westring) wurde auf der Urfahrwänd ein 350 Kubikmeter großer Fels in die Luft gesprengt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Dezember letzten Jahres sind die Bauarbeiten für den Westring (A26) in vollem Gange. Zuvor hat es fast zehn Jahre lang gedauert, bis im Genehmigungsverfahren die letzten juristischen Stolpersteine aus dem Weg geräumt waren.

Mit dem ersten Bauabschnitt werden bis 2023 sowohl die Donaubrücke als auch ihre Auf- und Abfahrten errichtet. Und genau in diesem Bereich, auf einer Länge von knapp 400 Metern, müssen derzeit in der Urfahrwänd Sprengungen vorgenommen werden.

"Heute" war dabei, als am Dienstag ein rund 350 Kubikmeter großer Brocken in die Luft flog. Die spektakulären Bilder davon gibt es zu im Video zu sehen.

22.000 Kubikmeter werden "abgehobelt"

Die bis zu 30 Meter hohen Urfahrwände müssen um bis zu zehn Meter zurückverlegt werden. Laut Projektleiter Franz Sempelmann werden an die 22.000 Kubikmeter von den Hängen "abgehobelt".

"Die Sprengungen in diesem Bereich werden noch bis November andauern. Wir möchten pro Woche bis zu zwei Sprengungen durchführen. Diese finden immer dienstags und donnerstags jeweils um 10.15 Uhr statt", verrät Sempelmann im "Heute"-Gespräch.

Bilder der Sprengung
Felssprengung

Mit sogenannten Lockerungssprengungen wird das Gestein so weit gelöst, dass es danach mit großen Baumaschinen abgetragen werden kann.

Auto- und Schiffsverkehr für rund 15 Minuten angehalten

Sowohl der Verkehr auf der B127 sowie der Schiffsverkehr müssen dafür rund 15 Minuten angehalten werden. Kurios: Etwa 1.750 Fahrten mit dem Laster werden notwendig sein, um das anfallende Material abzutransportieren.

Auf der Linzer Seite soll die Baustelle ab Mitte Mai spürbar werden. Auf der Eferdinger Straße (B 129) gibt es im betroffenen Bereich schon jetzt ein Tempo 30-Limit. Die Fahrbahn soll zudem noch um einige Meter in Richtung des Hanges verlegt werden.

Ab 2023 sollen dann die ersten Autos über die neue Donaubrücke fahren.

Die Bilder des Tages


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mip)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kannitverstan am 15.05.2019 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    In Linz beginnts

    Da dauerte es nur zehn Jahre, in Wien warten wir seit den Sechziger Jahren auf die Ostumfahrung.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Kannitverstan am 15.05.2019 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    In Linz beginnts

    Da dauerte es nur zehn Jahre, in Wien warten wir seit den Sechziger Jahren auf die Ostumfahrung.