Verfolgungsjagd

26. November 2018 09:00; Akt: 26.11.2018 09:06 Print

Linzer Polizist wird bei Festnahme verletzt

Eine Verfolgungsjagd lieferte ein 21-jähriger in Linz zwei Polizisten. Bei der Festnahme wurde ein Beamter verletzt.

In der Kremplstraße wurde der Mann verhaftet. (Bild: Screenshot Google Maps)

In der Kremplstraße wurde der Mann verhaftet. (Bild: Screenshot Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer in der Kremplstraße nahe der Apotheke trafen zwei Polizisten gegen 19.30 Uhr einen eine jungen Mann.

Als dieser die Beamten bemerkte, drehte er um und lief davon. Keine gute Idee: Der 21jährige Nigerianer ignorierte mehrere Aufforderungen, stehen zu bleiben.

Schnell war klar, warum er vor den Polizisten davon lief. Während der Flucht warf der 21-Jährige nämlich zwei Kügelchen mit Pulver weg. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnte der Mann schließlich eingeholt und trotz heftiger Gegenwehr festgenommen werden.

Ein 31-jähriger Polizist wurde bei der Festnahme verletzt. Auf der Dienststelle wurde beim Verhafteten ein Drogenschnelltest durchgeführt, dieser verlief positiv. Der Mann wird angezeigt, außerdem wurde gegen ihn ein Betretungsverbot für die Schutzzone Kremplstraße ausgesprochen.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(gs)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian am 26.11.2018 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    "heftiger Gegenwehr" ???

    Mind. 2 Jahre unbedingte Haft für den Angriff auf den Polizisten plus die Strafe für den Drogenbesitz ! Mal sehen was unsere Invasorenfreundliche Kuscheljustiz daraus machen wird ?

  • Micky Mau am 26.11.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ich vermisse das schöne Wort

    Schubhaft, zwecks Sicherstellung der Heimreise.

  • seven am 26.11.2018 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    neue Gesetze

    Die Polizei braucht endlich Rechte wie die Cops in Amerika dann wird kein Polizist mehr verletzt.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • seven am 26.11.2018 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    neue Gesetze

    Die Polizei braucht endlich Rechte wie die Cops in Amerika dann wird kein Polizist mehr verletzt.

    • Sucher am 26.11.2018 14:56 Report Diesen Beitrag melden

      Stoff

      Wird nichts geschehen, dem Bürgermeister gefällt es so wie es Ist, sonst gäbe es von ihm einen Kommentar .

    einklappen einklappen
  • Bertl Kral am 26.11.2018 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    nur ein Betretungsverbot ?

    und Freufuss für gleich 3 schwere Delikte wie: Drogenhandel (weisses Pulver=harte Droge), Widerstand gegen die Staatsgewalt, Körperverletzung und wahrscheinlich illegale Einreise - Der müsste doch sofort in Schubhaft genommen, auf seinen Abtransport nach Nigeria in der Herkules warten ! Oder wartet man wieder solange bis viele Jugendliche süchtig gemacht wurden und/oder der gar schlimmere Taten begeht ???

  • Christian am 26.11.2018 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    "heftiger Gegenwehr" ???

    Mind. 2 Jahre unbedingte Haft für den Angriff auf den Polizisten plus die Strafe für den Drogenbesitz ! Mal sehen was unsere Invasorenfreundliche Kuscheljustiz daraus machen wird ?

  • Micky Mau am 26.11.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ich vermisse das schöne Wort

    Schubhaft, zwecks Sicherstellung der Heimreise.