In letzter Sekunde

03. August 2018 08:19; Akt: 03.08.2018 08:19 Print

Nachbarn retteten Mann aus brennendem Haus

Durch den beherzten Einsatz seiner Nachbarn konnte in Weibern ein Bewohner (58) aus seinem brennendem Haus retteten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war eine Rettung in letzter Sekunde!

Aus bisher unbekannter Ursache war am Freitag in den frühen Morgenstunden im ersten Stock eines Wohnhauses in Weibern (Bez. Grieskirchen) ein Brand ausgebrochen.

Der 58-jähriger Mann, der alleine im Haus wohnt, konnte noch selbstständig in den Wintergarten im Erdgeschoß laufen, danach wusste er aber nicht mehr weiter.

In diesem Moment kamen ihm seine Nachbarn, die das Feuer entdeckt hatten, zu Hilfe. Sie schlugen die Verglasung des Wintergartens ein und retteten so den Mann ins Freie.

Der 58-Jährige wurde notärztlich versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Wels eingeliefert. Der Dachstuhl stand in Vollbrand. Die Löscharbeiten wurden von den Feuerwehren Weibern, Haag am Hausruck und Gebotskirchen durchgeführt. Die Ermittlungen zur Brandursache sind am Laufen.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(gs)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.