Hundebesitzer aufgepasst

17. Juni 2019 05:00; Akt: 18.06.2019 08:06 Print

OÖ-Polizei warnt im Netz vor aggressiven Bibern

Dieses Posting ist ein echter Hingucker – die OÖ-Polizei warnt vor aggressiven Bibern in der Donau. Einige Hunde seien schon angegriffen worden.

Ein Hund musste in Linz nach einem Biber-Angriff eingeschläfert werden.  (Bild: Symbolfoto: LPD Oberösterreich)

Ein Hund musste in Linz nach einem Biber-Angriff eingeschläfert werden. (Bild: Symbolfoto: LPD Oberösterreich)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"#Justin Biber ist Vater" – postete die OÖ-Polizei auf ihrer Facebookseite. Wie auf dem angefügten Video gut zu erkennen ist, handelt es sich aber nicht um den Sänger.

Nein, in diesem Fall geht es tatsächlich um den Nager in unseren Gewässern. Genauer gesagt in der Donau.

Biber verteidigen ihren Nachwuchs

Für alle, die sich nun fragen, was es mit diesem Posting auf sich hat. In den Monaten Mai und Juni kommen die Jungtiere der Nager zur Welt. Die Biber gelten in dieser Zeit als äußerst sensibel, verteidigen ihren Nachwuchs.

Aufpassen müssen dabei vor allem die Hunde, die gerne im Wasser herumtoben. In der Vergangenheit ist es schon des öfteren vorgekommen, dass Hunde in Linz von Bibern attackiert und schwer verletzt worden sind.

Ein Hund hat auch fast ein Jahr danach noch immer unter der Attacke zu leiden. Wie aus Polizeikreisen zu hören ist, wurde der Vierbeiner schwerst verletzt, überlebte nur dank einer Notoperation. Noch heute soll er beim Gehen humpeln.

Auch die Hündin von Polizei-Pressesprecher David Furtner, ein Labrador, wurde am Samstag beinahe von einem Biber attackiert.

"Ich war gerade beim Winterhafen mit ihr spazieren. Sie ging zum Abkühlen in die Donau. Plötzlich sah ich den Biber heran schwimmen. Ich habe sie gerade noch rechtzeitig aus dem Wasser geholt", erinnert sich Furtner.

Auch danach habe der Nager noch aufgepasst, bis der Hund letztlich weg war.

"Ich bin mir sicher, dass viele Hundebesitzer nichts davon wissen. Wir wollen mit der Warnung bewirken, das künftig nicht noch weitere Hunde von Bibern angegriffen werden", so Furtner zu "Heute".


Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mip)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Hund am 17.06.2019 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Doxy

    Hunde gehören sowieso an die Leine. Freies Herumlaufen ist ein NoGo, denn damit werden Wildtiere gefährdet.

    einklappen einklappen
  • Desert Eagle am 17.06.2019 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Am Marchfeldkanal besteht die

    Gefahr eher, von angenagten Bäumen erschlagen zu werden.

  • Naturfreund am 17.06.2019 21:06 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Angst vor Bibern

    In Wien am Mühlwasser bin ich schon öfters Bibern begegnet, bin minutenlang neben ihnen gestanden. Alles kein Problem, solange man sie in Ruhe lässt. Die Biber liessen auch durch Schwimmer nicht stören.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Naturfreund am 17.06.2019 21:06 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Angst vor Bibern

    In Wien am Mühlwasser bin ich schon öfters Bibern begegnet, bin minutenlang neben ihnen gestanden. Alles kein Problem, solange man sie in Ruhe lässt. Die Biber liessen auch durch Schwimmer nicht stören.

  • Ursula barth am 17.06.2019 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne

    Nicht nur an der Donau, auch im Bezirk Linz Land werden die "Tierchen" immer mehr und treiben sich ausgewachsene Exemplare furchtlos sogar auf der Strasse rum. Hundebesitzer

  • Desert Eagle am 17.06.2019 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Am Marchfeldkanal besteht die

    Gefahr eher, von angenagten Bäumen erschlagen zu werden.

  • gangal am 17.06.2019 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Bei meinem Hund

    muss ich aufpassen das der den Biber nicht abbeidlt, der hat selbst schon mal eine Bisamratte erwischt, die hat er ca. 4 m weg geschleudert.

    • Ehklar am 17.06.2019 11:50 Report Diesen Beitrag melden

      Nur ich

      Wenn ein Biber im Wasser einen Hund angreift, hat der Hund schlechte Karten

    • Barth ursula am 17.06.2019 20:39 Report Diesen Beitrag melden

      Ohne

      Einen 30 Kilo Biber? Mein Hund hat 30, wir hatten Kontakt, zum Glück ist der ausgewachsene Biber geflüchtet. Zum Schutz meines Hundes meide ich gefährliche stellen

    • rosenburger am 20.06.2019 13:13 Report Diesen Beitrag melden

      danke dem Hundeschutzengel

      wenn der Biber deinen Hund im Wasser erwischt trägst dein Schatzi zum Tierarzt. Dein Hund beisst vielleicht in den Speck des Bibers der Biber die Pfote deines Hundes aber ab.

    einklappen einklappen
  • huziwuzi am 17.06.2019 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    huziwuzi

    Korrektur für die "heute"-Mitarbeiter: Nager Biber Dustin Bieber