Wiederholungstäterin

20. Juli 2018 09:02; Akt: 20.07.2018 09:03 Print

Pflegerin soll Goldmünzen gestohlen haben

Schwerer Verdacht gegen eine Pflegerin aus Rumänien. Sie soll einem Mann, den sie pflegte Goldmünzen gestohlen haben.

Dem Mann wurden offenbar von der Pflegerin Goldmünzen gestohlen. (Symbolbild) (Bild: picturedesk.com/AP)

Dem Mann wurden offenbar von der Pflegerin Goldmünzen gestohlen. (Symbolbild) (Bild: picturedesk.com/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 38-jährige Betreuerin aus Rumänien steht im Verdacht, während ihrer Pflegetätigkeiten im Bezirk Urfahr Umgebung die Goldmünzen gestohlen zu haben.

Die Frau war für eine 24-Stundenpflege bei einem Mann verantwortlich. Noch vor dem planmäßigen Turnusende reiste die Betreuerin allerdings plötzlich völlig überraschend und ohne sich bei der Familie abzumelden am 19. März 2018 ab.

Einige Tage später stellte die Gattin des Mannes fest, dass Goldmünzen aus dem Haushalt gestohlen wurden. Auffalend: Die 38-Jährige hatte noch zuvor von ihre schlechte finanzielle Lage in Rumänien erzählt.

m Zuge der Erhebungen stellen die Polizisten fest, dass gegen die Beschuldigte unter einem anderen Familiennamen wegen Betruges im Zusammenhang mit einer angebotenen Personenbetreuung in Salzburg/Hallein Erhebungen geführt wurden und sie von der Salzburger Polizei gesucht wurde.

Weiters ergaben die Ermittlungen, dass die 38-Jährige bereits einige Tage nach ihrer plötzlichen Abreise aus Oberösterreich in der Steiermark neuerlich eine Personenbetreuung übernommen hatte. Nach Erhebungen durch die örtlich zuständige Polizeidienststelle hat sie auch dort, noch vor einer möglichen Vernehmung, diesen Arbeitsplatz überstürzt verlassen.

Nun dürfte die Frau in Slowenien eine Personenbetreuung übernommen haben. Die Beschuldigte wurde zur Fahndung ausgeschrieben.
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(gs)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • anna am 20.07.2018 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    eichhoernchen

    ist ja nicht die erste. meine tante wurde vor 10jahren in wien auch bestohlen, auch goldmuenzen. andere pfleger gibts ksum, ausser ganz privat.

  • Martin am 20.07.2018 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Geldprobleme?

    In der heutigen Zeit muss man wirklich alles versperren was nicht niet und nagelfest ist

  • MrRay am 20.07.2018 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Elstern

    leider schwer zu finden gutes Personal und bei den OstblockDamen sind leider viele Langfinger dabei. Hab selbst mal einer Reinigungskraft aus China eine Falle gestellt in die sie prompt reintappste. Aber nicht angezeigt sondern die Leviten gelesen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Martin am 20.07.2018 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Geldprobleme?

    In der heutigen Zeit muss man wirklich alles versperren was nicht niet und nagelfest ist

  • MrRay am 20.07.2018 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Elstern

    leider schwer zu finden gutes Personal und bei den OstblockDamen sind leider viele Langfinger dabei. Hab selbst mal einer Reinigungskraft aus China eine Falle gestellt in die sie prompt reintappste. Aber nicht angezeigt sondern die Leviten gelesen.

  • anna am 20.07.2018 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    eichhoernchen

    ist ja nicht die erste. meine tante wurde vor 10jahren in wien auch bestohlen, auch goldmuenzen. andere pfleger gibts ksum, ausser ganz privat.