Nach Unfall

14. Juni 2018 10:41; Akt: 14.06.2018 10:41 Print

Zwei Polizisten retten Epileptiker (29) aus Pkw

Zwei Polizisten aus Haid wurden am Mittwoch zu Rettern für einen 29-Jährigen. Der Mann hatte nach einem Unfall auf der A7 einen epileptischen Anfall.

Manuel und Stefan von der Autobahnpolizei Haid kamen einem 29-jährigen Unfalllenker zu Hilfe. (Bild: LPD OÖ)

Manuel und Stefan von der Autobahnpolizei Haid kamen einem 29-jährigen Unfalllenker zu Hilfe. (Bild: LPD OÖ)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese beiden sollte man sich merken: Manuel und Stefan. Wie die Polizei twitterte wurden die beiden Beamten der Autobahnpolizei Haid zu retteten Engeln für einen 29-jährigen Epileptiker aus der Slowakei.


Zur Geschichte:

Am Mittwochvormittag wurden die Polizisten zu einem Verkehrsunfall in Linz auf die A7 Mühlkreisautobahn gerufen. Als die Polizisten an die Unfallstelle kommen, steht das verunfallte Fahrzeug mit laufendem Motor am linken Fahrstreifen. Im Auto: der 29-jährige Lenker. Da der Pkw verschlossen war, klopften die beiden Autobahnpolizisten an die Scheibe der Vordertür. Doch der Slowake zeigte keinerlei Reaktion.

Nach dem Blick ins Fahrerfenster, dann der Schock: Der Lenker hatte leichten Schaum vor dem Mund. Den Polizisten war klar: Sie mussten handeln!
Um den 29-Jährigen nicht zu verletzten, schlugen sie die rechte Seitenscheibe ein und holten ihn aus dem Auto. Er wurde von der Rettung erstversorgt.

Anfall während der Fahrt

Wie sich später herausstellte hatte der Lenker während der Fahrt einen epileptischen Anfall erlitten. Dabei war er rechts von der Fahrbahn abgekommen, überfuhr einen Leitpflock und krachte gegen die Betonleitschiene. Danach rollte das Fahrzeug nach links über die Fahrbahn gegen die linke Betonmittelleitwand. Erst dann kam es auf der Fahrbahn zum Stehen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cru)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.