38-Jähriger tot

30. März 2018 22:01; Akt: 30.03.2018 22:08 Print

Probefahrt endet für Biker in Linz tödlich

Tödlich endete eine Probefahrt eines Mannes in Linz. Der 38-Jährige prallte ohne einen Helm gegen eine Säule und starb noch an der Unfallstelle.

Die Motorrad-Probefahrt endete tödlich. (Bild: iStock/Symbolbild)

Die Motorrad-Probefahrt endete tödlich. (Bild: iStock/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 38-jähriger rumänischer Staatsbürger aus Asten absolvierte am Freitag gegen 17 Uhr eine Probefahrt mit einem Motorrad eines Arbeitskollegen. Dabei war ausgemacht, dass der 38-Jährige lediglich auf dem Firmengelände in Linz testen würde.

Der Mann fuhr plötzlich vom Firmengelände auf die Raffelstettner Straße Richtung Pichlinger See. Dabei verlor er auf dem geraden Straßenverlauf aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über das Motorrad, geriet auf das Bankett, streifte eine Eisenstange und krachte gegen eine Betonsäule einer Garage.

Dabei erlitt der 38-Jährige tödliche Kopfverletzungen. Von der Firmenausfahrt bis zur Unfallstelle waren es nur etwa 50 Meter. Der Verunglückte war ohne Sturzhelm unterwegs, außerdem besaß er keine gültige Lenkberechtigung für das Motorrad.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 30.03.2018 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    keine Lenkerberechtigung

    Wenn er keinen Führerschein hat braucht er auch keine Probefahrt. Das wird etwas blöd enden für den Besitzer, und das zurecht.

    einklappen einklappen
  • Drakensang am 30.03.2018 22:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SSKM

    Selbst Schuld kein Mitleid. Was wieder mal typisch ist. Sich über Vereinbarungen hinwegsetztenund dann noch ohne FS undHelm unterwegs sein. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

  • katja am 30.03.2018 23:08 Report Diesen Beitrag melden

    schlimm!

    ob das nicht für den fahrzeughalter folgen haben wird, da der lenker keinen führerschein hatte!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Idajet am 06.04.2018 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Idi

    Ich kenne genug die verschiedenes fahren, ich selber fahre eine R1 und eine gs 1200

  • TantePolly am 31.03.2018 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Happy-End für alle unbeteiligten

    Passanten und mögliche weitere Unfallsopfer.

  • Günther Prien am 31.03.2018 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Tja...

    Messer Gabel Schere Licht, sind für kleine Kinder nicht !

  • Salzamt am 31.03.2018 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    der Rumäne war ewig lang bei uns daham..

  • Salzamt am 31.03.2018 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herr

    .wir wissen was kommt.. bin selber Biker und ich habe oft genug gesehen wie schnell die Lichter ausgehen können... der Familie was grad trauert wünsche ich nur mein Beileid... und eine versteckte Mitteilung.. die heisst.. die Sonne kommt wieder zurück.. :-) wiener-kàrntner Biker.. bei uns ist dass grad Thema.. MSC Wien sagt somit. es tut uns leid dass sowas passieren konnte.. echt..