Rauchverbot-Aus

25. März 2018 18:00; Akt: 25.03.2018 19:26 Print

FPÖ-Wirt Engertsberger rebelliert gegen Strache

Bekannt wurde Wirt Stefan Engertsberger mit kurioser Wahlwerbung für die FPÖ, doch jetzt, nach dem Aus des Rauchverbots, rebelliert er gegen Strache.

Der Wirt (

Der Wirt ("Wirt z'Moarhof") aus Schardenberg (Bez. Schärding) macht sein Wirtshaus rauchfrei obwohl er erst FÜR das Rauchverbot und FÜR die FPÖ war. (Bild: Am Sonntag)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor zwei Jahren machte der Oberösterreicher Stefan Engertsberger ("Wirt z'Moarhof") als "Wut-Wirt" von sich reden. Denn: Im Hofburg-Wahlkampf unterstützte er FPÖ-Kandidat Norbert Hofer mit kurioser Wahlwerbung. Auf seinen Rechnungen an die Gäste stand: "Norbert Hofer wählen." Aus Protest gegen die Registrierkassenpflicht, die Allergenverordnung – und gegen das Rauchverbot.

Jetzt, zwei Jahre später, rebelliert der Wirt aus Schardenberg (Bez. Schärding) wieder wegen des Rauchverbots. Aber nicht deswegen, weil die Regierung will, dass das in der Gastronomie kommt. Sondern deswegen, weil es auf Druck von Strache und der FPÖ eben nicht kommt.

Diesmal protestiert er nicht über die Kassenrechnungen, sondern über ein Schild, das er vorbereitet hat. Darauf steht: "Liebe Raucher und Nichtraucher – heute wird draußen geraucht." Ab Mai führt er ein zeitweises Rauchverbot in der Gaststube ein, das vor allem zu den "Essensstoßzeiten" gelten soll, berichtet die bayerische Zeitung "Am Sonntag".

"Das ist aber nur eine Übergangslösung. Ab Oktober wollen wir ein komplettes Rauchverbot einführen – außer natürlich im Biergarten", so Engertsberger.

Doch: Warum hat er binnen zwei Jahren seine Meinung geändert? Warum rebelliert er jetzt GEGEN die FPÖ und Strache, obwohl er sie 2016 noch unterstützt hatte? Auch deswegen, weil sie gegen ein Rauchverbot in der Gastronomie waren.

Engertsberger in der "Am Sonntag": "Ich war zwar vor ein paar Jahren noch ein vehementer Befürworter vom Rauchen im Wirtshaus, aber: Selbst viele Raucher denken mittlerweile anders und gehen lieber raus. Ich arbeite jetzt seit 30 Jahren in der Gastronomie – und hab' genug Rauch für ein Jahrhundert eingeschnauft", argumentiert er.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Die Bilder des Tages:

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ab)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • VORMALS Peter am 25.03.2018 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    JEDER LOKALINHABER

    kann es doch selbst entscheiden ob er aus seinem Lokal ein Nichtraucher, Raucher oder ein Lokal mit getrennten Bereichen für beide macht! Für was braucht man da ein Gesetz? Sind die Wirten wirklich alle so entscheidungsunmündig? Wenn ja finde ich es aber sehr bedenklich das solche Leute selbstständig sind!

    einklappen einklappen
  • Franz Absberg am 25.03.2018 18:55 Report Diesen Beitrag melden

    Eindimensional

    Wenn jemand nur wegen des Rauchverbotes für oder gegen die FPÖ ist, muss er ein glücklicher Mensch, unbelastet von allen Problemen der Welt sein.

    einklappen einklappen
  • j.l. am 25.03.2018 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    blos ein gelangweilter

    querulant der wohl zu tief ins glas schaute und sich mit solchen aktionen eine gute werbung erhofft, naja wirkt ja eh. ich geh da aber net rein

Die neuesten Leser-Kommentare

  • IchbinIch am 27.03.2018 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Peinliche Regierung

    Bin total entsetzt, war am Sonntag in einem kleineren Eislokal und dort darf nun überall geraucht werden und zum entsetzen waren dort auf kleinen Raum mindestens 7 Kinder zwischen 4 und 13 Jahren, den Gestank ausgesetzt, für mich ist als treuer Blauwähler Schluss mit Strache, wie dumm ist eigentlich diese Denkweise. Den Chef dort sprach ich darauf an, er meinte, am liebsten wäre ihm ein Rauchverbot gewesen, entschuldige wer wenn nicht er kann das selbst in seinem Lokal entscheiden, ich verstehe die Welt nicht, sorry.

  • Richyraucher am 27.03.2018 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    So kann man auch werbung machen-ich würde dem wichtigmacher allerdings keinen cent hintragen denn noch rauche ich wann und wo ich will.wer sich alles vorschreiben lassen will muss komunistisch wählen

  • Keine Ahnung am 27.03.2018 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Der Unmündig Wirt

    Wieder mal einer der selbst keine Entscheidung treffen kann. Soll zusperren seinen Laden.

  • Tine am 26.03.2018 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    Hirn ist kein Geburtsrecht

    Stellt sich Senilität ein? Jeder Wirt darf selbst entscheiden - also wo ist sein Problem?

    • Hubsi am 26.03.2018 16:07 Report Diesen Beitrag melden

      Wichtig sein

      dass ist alles,was einige möchten!

    • Wolfgang Kaiser am 26.03.2018 22:34 Report Diesen Beitrag melden

      Caesar

      Geht auch nicht darum Blitzgneiser. Er kann sich Aufregen und du schreibst... Wo ist da der Unterschied

    einklappen einklappen
  • Oliver am 26.03.2018 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ich verstehe

    ganz ehrlich weder das Problem von irgendwelchen Wut-Wirten, noch von irgendwelchen Leuten, die sich aufregen dass das Rauchverbot nicht kommten soll. Jeder Wirt kann frei entscheiden ob und wie er rauchen in seinem Lokal anbietet, und jeder Bürger kann entscheiden in welches Restaurant ich gehe. Man könnte fast meinen, die Regierung will den Wirten per Gesetz vorschreiben, dass sie in ihren Lokalen rauchen lassen müssen. NEIN, es will ihnen die Wahl lassen, es selbst zu entscheiden

    • Wolfgang Kaiser am 26.03.2018 22:42 Report Diesen Beitrag melden

      Caesar

      Falsch ich als Nichtraucher kann nicht in das Lokal gehen wo ich möchte. Der Wirt und ein paar Süchtigen entscheiden wo ich hingehen kann oder nicht. Ausser ich setze meine Gesundheit aufs Spiel. In mein Nichtraucherkokal kann jeder ohne Bedenken gehen. I, Bin gespannt wenn dann die ersten Zivilklagen kommen. Dann wird ganz schnell Schluss sein, mit der freien Entscheidung.

    einklappen einklappen