Glücksspiel-Lokal

08. Juni 2017 09:06; Akt: 08.06.2017 13:10 Print

Reizgas-Falle aufgebaut, um Polizei zu stoppen

In Perg musste die Polizei mit Atemschutzmasken anrücken, um beschlagnahmte Spielautomaten mitzunehmen. Grund: eine Reizgas-Falle.

Wegen einer Reizgasfalle musste die Polizei die Automaten mit Atemschutz aus dem Lokal räumen.  (Bild: LPD Oberösterreich)

Wegen einer Reizgasfalle musste die Polizei die Automaten mit Atemschutz aus dem Lokal räumen. (Bild: LPD Oberösterreich)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurioser Krimi um die Sicherstellung von verbotenen Glücksspielautomaten: In einem von einer slowakischen Firma angemieteten Lokal waren vier Geräte beschlagnahmt worden. Um diese abzutransportieren, mussten die Beamten allerdings Atemschutzmasken tragen.

Der Hintergrund: Der Lokalpächter hatte die Automaten mit einer massiven Wandverschraubung und einer Vorrichtung zum Versprühen von Reizgas gesichert, damit die Polizei sie nicht abtransportieren kann. Unfassbar!

Trotzdem konnte er die Polizei nicht stoppen, die Geräte mitzunehmen. Die Beamten gingen dabei so vorsichtig vor, dass kein Reizgas austrat – und die Atemmasken nur reine Vorsichtsmaßnahme blieben.

Am Einsatz beteiligt war die Bezirkshauptmannschaft Perg, die Finanzpolizei Steyr und Polizisten des Polizeikommandos Perg.

In den letzten acht Monaten wurden im Bezirk Perg übrigens insgesamt zwölf illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt und eingezogen.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ab)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.