Keine Spur

22. März 2018 16:01; Akt: 22.03.2018 16:01 Print

Schüsse auf Asylheim: Ermittlungen abgebrochen

Im August 2017 schockte ein Schussattentat auf eine Asylunterunft in Rosenau (Bez. Kirchdorf). Nun wurden die Ermittlungen zu dem Fall eingestellt.

Im August 2017 wurden auf die Asylunterkunft in Rosenau zwei Schüsse abgegeben.  (Bild: Jack Haijes)

Im August 2017 wurden auf die Asylunterkunft in Rosenau zwei Schüsse abgegeben. (Bild: Jack Haijes)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im beschaulichen Rosenau (knapp 750 Einwohner) herrschte im August des Vorjahres helle Aufregung. Ein oder mehrere unbekannte Täter hatte auf eine dortige Asylunterkunft geschossen. Die zwei Projektile aus einem Schrotgewehr trafen die Haustür.

Rund 15 Personen lebten damals in dem Haus. Darunter befanden sich Familien mit Kindern. Darunter auch eine schwangere Frau.

Die Suche nach dem Schützen, der aus einem Auto auf das Haus gefeuert hatte, gestaltet sich schwierig. Es gab keine Zeugen oder verwertbare Spuren.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Steyr die Ermittlungen abgebrochen, wie das Neue Volksblatt berichtet. "Wir tappen im Dunkeln, kein Ermittlungsansatz hat ein Ergebnis gebracht", sagt Pressesprecher Andreas Pechatschek. "Wir können nur warten, dass uns Kommissar Zufall uns einen Täter liefert", wird er im Volksblatt zitiert.

Auch Brandanschlag in Altenfelden ungeklärt

Schon im November 2016 wurden übrigens die Ermittlungen bezüglich eines weiteren Anschlages auf ein Asylwerberheim in Oberösterreich eingestellt. In Altenfelden (Bez. Rohbach) war ein neu gebautes Haus für Flüchtlinge noch vor der Fertigstellung durch einen Brandanschlag zerstört. Von den Tätern fehlt weiter jede Spur.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(gs)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rob am 22.03.2018 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht doch die Bewohner selber

    Wer weiß ob nicht die Bewohner der Asylunterkunft selber auf ihr Heim geschossen haben wegen einem ausgegangenem Dessert oder wegen Streitereien bei der Essensausgabe!?

    einklappen einklappen
  • Martin am 22.03.2018 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wer war geschockt?

    Im August 2017 schockte ein Schussattentat auf eine Asylunterunft in Rosenau haha Geil wer war geschockt? Ich nicht

  • Wer Weiß am 22.03.2018 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    wer weiß

    Ein Bewohner der sich um sein versprochenes Haus und Auto betrogen fühlte,einen schlechten Tag hatte und zugleich auch ungeliebte Bürger in Verdacht bringen könnte???

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wer Weiß am 22.03.2018 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    wer weiß

    Ein Bewohner der sich um sein versprochenes Haus und Auto betrogen fühlte,einen schlechten Tag hatte und zugleich auch ungeliebte Bürger in Verdacht bringen könnte???

  • Martin am 22.03.2018 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wer war geschockt?

    Im August 2017 schockte ein Schussattentat auf eine Asylunterunft in Rosenau haha Geil wer war geschockt? Ich nicht

  • Rob am 22.03.2018 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht doch die Bewohner selber

    Wer weiß ob nicht die Bewohner der Asylunterkunft selber auf ihr Heim geschossen haben wegen einem ausgegangenem Dessert oder wegen Streitereien bei der Essensausgabe!?

    • ray becker am 22.03.2018 17:35 Report Diesen Beitrag melden

      @rob

      glaub ich nicht, die hätten die eingangstür erstochen. vielleicht die glawischnig, die ändert ja zu allem ihre einstellung :-)

    einklappen einklappen