Fahndung

21. Dezember 2018 08:55; Akt: 21.12.2018 08:55 Print

Supermarkt-Kassierin schrie Räuber in die Flucht

Versuchter Überfall auf einen Supermarkt in Linz. Ein Täter zückte an der Kassa plötzlich ein Messer, wollte Geld. Die Kassierin schrie laut um Hilfe.

In der Linzer Zeppelinstraße wurde eine Kassierin in einem Lebensmittelmarkt überfallen. (Bild: Linzwiki)

In der Linzer Zeppelinstraße wurde eine Kassierin in einem Lebensmittelmarkt überfallen. (Bild: Linzwiki)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war am Donnerstag gegen 17 Uhr. Draußen war es schon dunkel, als zwei Männer in einen Supermarkt in der Linzer Zeppelinstraße traten.

Sie schlenderten durch die Gänge, gingen zur Kasse. Einer ging nach vorne zur Schiebetüre, schaute, dass sie geöffnet blieb. Der andere zückte vor der Kassierin plötzlich ein Messer, verlangte Geld.

Kassierin überraschte die Täter

Mit der Reaktion der Kassierin (41) hatten die Männer aber offenbar nicht gerechnet. Die Linzerin schrie sofort laut um Hilfe, die überraschten Täter ergriffen die Flucht.

Die Männer rannten in Richtung Straßenbahn- und Bushaltestelle Simonystraße. Sofort fuhren mehrere Streifen zum Tatort, die Fahndung blieb aber erfolglos. Die Kassierin blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

So sehen die Täter aus

Den Haupttäter beschreibt die Polizei so: 25 bis 30 Jahre alt, 165 cm groß, schlank, Dreitages-Bart, schwarze Haube, dunkelbraune Jacke, ausländischer Typ, hatte ein Messer dabei.

Sein Helfer ist 180 bis 190 cm groß, schlank, bekleidet mit schwarzer Haube und dunkelblauer Jacke.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rep)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rudi Rathlos am 21.12.2018 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    ausländischer Typ mit Messer...

    was für eine Überraschung. Damit hätte ich jetzt aber nicht gerechnet.

    einklappen einklappen
  • Ewald am 22.12.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Mittel der Wahl

    Eine laute Stimme wird auf Dauer nicht reichen. Eine Flinte, Kaliber 12 überzeugt dagegen immer.

  • Österreicher am 21.12.2018 09:09 Report Diesen Beitrag melden

    Helden spielen unnötig

    Wieso glauben die Leute, dass sie den Helden spielen müssen? Ich stell mich keinem Räuber in der Arbeit entgegen. Bin ich blöd? Die Firma ist eh versichert, mein Leben und meine Unversehrtheit sind wichtiger!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ewald am 22.12.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Mittel der Wahl

    Eine laute Stimme wird auf Dauer nicht reichen. Eine Flinte, Kaliber 12 überzeugt dagegen immer.

  • Rudi Rathlos am 21.12.2018 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    ausländischer Typ mit Messer...

    was für eine Überraschung. Damit hätte ich jetzt aber nicht gerechnet.

    • Sucher am 21.12.2018 11:50 Report Diesen Beitrag melden

      Neu

      Genau, mal ganz was neues.

    einklappen einklappen
  • Österreicher am 21.12.2018 09:09 Report Diesen Beitrag melden

    Helden spielen unnötig

    Wieso glauben die Leute, dass sie den Helden spielen müssen? Ich stell mich keinem Räuber in der Arbeit entgegen. Bin ich blöd? Die Firma ist eh versichert, mein Leben und meine Unversehrtheit sind wichtiger!

    • ich am 21.12.2018 10:11 Report Diesen Beitrag melden

      hr

      Sie hat nur geschrien.. nicht mehr u nicht weniger

    • Sucher am 21.12.2018 11:09 Report Diesen Beitrag melden

      Mann

      Die wird geschrien haben weil ihr Mann spät nachhause gekommen ist, da hat sie natürlich ein Ventil gebraucht. Da sind die 2 gleich richtig gekommen.

    einklappen einklappen