Bogenschütze von Bad Ischl

06. Juni 2019 19:00; Akt: 06.06.2019 17:34 Print

Warnung vor angeblichem Amoklauf machte Runde

Bad Ischl in heller Aufregung! Nach einem Cobra-Einsatz der Polizei Mittwochabend, kursierten wilde Gerüchte im Netz. Von einem Amoklauf und sogar Mordalarm wurde geschrieben.

Auf Facebook wurde wild spekuliert. (Bild: iStock)

Auf Facebook wurde wild spekuliert. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Hubschrauber kreisen über Bad Ischl. Weiß wer was?" Auf Facebook war die Aufregung und auch Angst groß. Die Polizei, konkret die Cobra und ein Diensthund, waren im Einsatz. Wer da gesucht wurde und vor allem aus welchem Grund – darüber wurde zum Teil recht wild spekuliert.

Da wurde etwa gewarnt dass da "einer mit einer Schusswaffe" herumläuft. Nachrichten geteilt, die dazu aufrufen, in den Wohnungen und Häusern zu bleiben, weil ein "Wahnsinniger" in Bad Ischl und Umgebung unterwegs sei. Selbst von "Mordalarm" war die Rede.

Verdächtigungen auf Instagram

Während die einen noch spekulierten, wer da in Bad Ischl gesucht wurde, waren sich andere da schon sicherer und äußerten das offenbar auch gleich ungeniert auf Instagram. Eine Userin veröffentlichte unter den vielen hunderten Kommentaren eines Facebook-Postings eine Richtigstellung.

Dementierte "die Gerüchte die zur Zeit auf Instagram laufen" und schrieb, dass es sich bei dem Gesuchten nicht um ihren Partner handle. Denn der schlafe ja gerade neben ihr. Bitte teilen hieß es da. Freunde und Bekannte dürften die Verdächtigungen doch ernst genommen haben, riefen bei der Frau an.

Mittlerweile Fahndung mit Foto

Viele wünschten sich eine Stellungnahme der Polizei, um Klarheit zu haben. Und die folgte dann auch Donnerstagfrüh. Ein 50-Jähriger steht in Verdacht mit einer Armbrust (Korrektur der Polizei wenig später auf einen Sportbogen) in Richtung seiner Ex-Lebensgefährtin geschossen zu haben, so die Erstinformation der Polizei OÖ.

Nachdem die Frau nicht von dem Pfeil getroffen wurde, floh der 50-Jährige, wird seither von der Polizei gesucht. Am Vormittag wurden auch Fotos von dem Verdächtigen ausgeschickt. Hier der Beitrag dazu.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cru)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Grüne Verweigerer am 06.06.2019 21:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das war ja viel Theater

    Gibt es diese Performance auch gegen Drogendealer aus Afrika?

  • MrRay am 06.06.2019 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Robin

    der ist jetzt im Sherwood Forest und versteckt sich in einem grünen Kleidchen.

  • Gesetzesfuzzi am 07.06.2019 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Gesellschaftsproblematik

    Viele kriminellen oder gar sozialen Fälle können vorher gut abgeschätzt werden. Allerdings wagt es kaum jemand, diese Vermutungen aufzuzeigen, weil "sich das so nicht gehört" und weil derjenige, der aufzeigt belächelt wird. Man wird sogar gemobbt in Gemeinden, wenn man vermutliche Missstände aufzeigt. Aber wehe, es passiert etwas, dann versteht keiner warum es nicht verhindert werden konnte.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gesetzesfuzzi am 07.06.2019 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Gesellschaftsproblematik

    Viele kriminellen oder gar sozialen Fälle können vorher gut abgeschätzt werden. Allerdings wagt es kaum jemand, diese Vermutungen aufzuzeigen, weil "sich das so nicht gehört" und weil derjenige, der aufzeigt belächelt wird. Man wird sogar gemobbt in Gemeinden, wenn man vermutliche Missstände aufzeigt. Aber wehe, es passiert etwas, dann versteht keiner warum es nicht verhindert werden konnte.

  • Grüne Verweigerer am 06.06.2019 21:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das war ja viel Theater

    Gibt es diese Performance auch gegen Drogendealer aus Afrika?

  • MrRay am 06.06.2019 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Robin

    der ist jetzt im Sherwood Forest und versteckt sich in einem grünen Kleidchen.