Fünf Verletzte

23. August 2017 19:21; Akt: 24.08.2017 09:29 Print

Zugunglück in Linz: Haltesignal ignoriert

Die Suche nach der Ursache des schweren Zugunfalls in Linz hat begonnen. Nach ersten Informationen dürfte ein Lokführer ein Haltesignal ignoriert haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Bereich des Linzer Verschiebebahnhofs bei der Turmstraße kam es am Mittwoch gegen 12.15 Uhr zu einem schweren Zugunfall. Ein Personenzug der Westbahn fuhr auf einen stehenden Güterzug auf, wie berichtet.

Erste Informationen über die Unfallursache liegen bereits vor: Laut Polizei hatte ein Zugführer – vermutlich der Lokführer der Westbahn – ein Haltesignal ignoriert, dadurch kam es zu dem Zusammenstoß. Ob ein technischer Defekt an der Signalanlage oder menschliches Versagen vorliegt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Personen verletzt. Schwere Verletzungen erlitt der 36-jährige Lokführer der Westbahn, er wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Vier weitere Personen, darunter der Triebwagenführer des Güterzugs, erlitten leichte Verletzungen.

Einige Insassen des Personenzugs blieben unverletzt und konnten sich selbst aus dem Zug befreien. Insgesamt sollen in der Westbahn-Garnitur rund acht Menschen unterwegs gewesen sein.

Die genauen Unfalldetails sind laut Polizei noch Gegenstand der Ermittlungen, diese werden mehrere Tage dauern. Noch am Mittwoch fand ein Lokalaugenschein von Mitarbeitern des Verkehrsministeriums, der ÖBB und der Westbahn statt.

Der Sachschaden dürfte enorm sein: Durch die Wucht des Zusammenpralls entgleiste die Westbahn-Garnitur mit drei Wagen komplett, beim Güterzug entgleiste nur die Lok. Die genaue Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Laut ÖBB soll es im Bahnverkehr zu keinen Einschränkungen kommen.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rs)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rizi am 23.08.2017 20:22 Report Diesen Beitrag melden

    aufrüsten

    mit diesem gerät wäre das nicht passiert Train Control System (ETCS,

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • rizi am 23.08.2017 20:22 Report Diesen Beitrag melden

    aufrüsten

    mit diesem gerät wäre das nicht passiert Train Control System (ETCS,

    • Dennis am 23.08.2017 21:39 Report Diesen Beitrag melden

      ETCS

      Die Züge der WESTbahn haben ETCS, nützt mir nichts in einem Übergangsgebiet wo ETCS nicht ausgebaut ist

    • Linzer88 am 24.08.2017 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      ETCS

      Es ist immer wieder fantastisch, sobald irgendein Unfall passiert gibt es diese Menschen,die Lösungen parat haben und alles besser wissen!

    • Claus Faber am 26.08.2017 15:15 Report Diesen Beitrag melden

      ETCS gilt nur auf strecke

      Bledsinn. ETCS ist nur auf streckenfahrten aktiv. Das war vermutlich eine Verschubfahrt, die läuft ihne trchnische Sicherung ab. Genauso wie in Meidling diesen Sommer.

    einklappen einklappen