Sicherungen durchgebrannt

16. August 2017 14:22; Akt: 16.08.2017 14:27 Print

Asylbescheid negativ: Mann zerstört Büro mit Axt

Die Zerstörungswut des Iraners schien groß gewesen zu sein. Die Polizei konnte ihn zwar verhaften, ließ ihn aber kurz darauf wieder frei.

(Symbol) (Bild: LPD, LPD Wien)

(Symbol) (Bild: LPD, LPD Wien)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dem 33-jährigen Iraner brannten Dienstagmittag die Sicherungen durch, weil sein Asylantrag kurz zuvor von den Bundesbehörden abgelehnt wurde. Er besorgte sich eine Axt, drang in das Büro eines Asylheims in Puch bei Hallein ein und schlug die gesamte Einrichtung kurz und klein.

Nicht in Haft
Die Polizei konnte den Täter schnell ausfindig machen und festnehmen. Kurze Zeit später wurde er jedoch wieder freigelassen und auf freiem Fuß angezeigt. Die betroffene Asylunterkunft darf der Iraner nun nicht mehr betreten.

In dem Quartier hätten sich zum Tatzeitpunkt keine Menschen aufgehalten, deshalb würde es sich lediglich um eine Sachbeschädigung handeln, hieß es.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Speedy am 16.08.2017 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Abschieben sofort....

    Der gehört sofort in Gewahrsam genommen und abschieben.dort in seiner Heimat kann er sein Adrenalin und Kräfte auslassen.

    einklappen einklappen
  • mcgyver am 16.08.2017 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Schubhaft

    wäre in diesem Fall sofort angebracht und nicht "Anzeige auf freien Fuß" - unsere Justiz ist dringend reformbedürftig.....

    einklappen einklappen
  • zimbo am 16.08.2017 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    Verhaften bis Sicherstellung der Kohle

    Ansonsten Ersatzhaft

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hubner am 18.08.2017 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ö schafft das schon

    Ur arm, traumatisiert...Noch ein paar Mal randalieren - dann Asyl neuerlich beantragen und dann wird schon gehen.

  • krtecek am 18.08.2017 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Die tun nix.

    Da kann man nur den Kopf schütteln und sagen, ein Wahnsinn was in unseren Land abgeht! Was haben uns unsere Taugenichts von Politikern eingebrockt!

  • Vanilla Sky am 16.08.2017 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Wer ersetzt eigentlich den Schaden? Dafür muss wohl wieder einmal der Steuerzahler geradestehen. Einem Asylwerber kann man ja nichts wegnehmen.

  • Ingrid am 16.08.2017 21:11 Report Diesen Beitrag melden

    Axt

    Ja und wo ist der jetzt?

  • KnickKnack am 16.08.2017 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderts noch jemanden ?

    Schön das er wieder frei ist so kann er seine ganze Wut an den nächsten Leuten auslassen ..... in die Unterkunft darf er auch nimmer also wird er klauen gehen und wenn er eine Sexuelle Notlage hat bedient er sich einfach den vielen schutzlosen Frauen .... so läuft das bei uns in Österreich !!