Vandalen am Werk

22. Januar 2018 08:16; Akt: 22.01.2018 08:23 Print

Attacke gegen türkisches Konsulat in Salzburg

Unbekannte Täter haben beim türkischen Konsulat in Salzburg die Glasscheibe der Eingangstür eingeschlagen und Sicherheitskameras.

Symbolbild (Bild: picturedesk.com)

Symbolbild (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unbekannter Täter haben am Sonntag gegen 23.00 Uhr vermutlich versucht, ins türkische Generalkonsulat in Salzburg einzudringen. Die Täter seien laut Polizei durch gewaltsames Öffnen eines Gittertors auf das Areal gelangt und beschädigten dort Sicherheitskameras im Außenbereich. Dann schlugen die Täter eine Glasscheibe der Eingangstür des Gebäudes mittels eines Standaschenbechers ein. Weiter drangen die Täter nicht vor.

Zur Tatzeit befanden sich keine Personen im Generalkonsulat. Anrainer wurden durch die entstandenen Geräusche auf die Täter aufmerksam und verständigten die Polizei.

Sprengstoffhunde im Einsatz
Im Verlauf der unverzüglichen Fahndungsmaßnahmen konnten drei verdächtige Personen angehalten werden. Die Überprüfung dazu laufen noch. Zur Herstellung der Sicherheit im Areal wurde dieses vorsorglich mit Diensthunden und durch einen sprengstoffkundigen Polizisten durchsucht. Diese Durchsuchungen verliefen negativ.

Sämtliche Tätigkeiten erfolgten in enger Zusammenarbeit und Absprache mit dem türkischen Generalkonsul. Es wurden keine Personen verletzt oder gefährdet. Das türkische Generalkonsulat in Salzburg wird tagsüber immer, und insbesondere im Falle der Anwesenheit von Konsulatspersonal durch die Polizei gesichert. Zudem findet eine Überwachung im Zuge des Streifendienstes statt.

Die weiterführenden Ermittlungen hat das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung übernommen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eva Duru am 22.01.2018 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wen wundert das noch.

    Kein Kommentar.

  • Karl Marx am 22.01.2018 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Völkerrechtlich nicht in Ordnung

    Hat wohl was mit der türkischen Offensive gegen Kurden in Syrien zutun. Immerhin hat der Türkenkönig einen Kriegsakt ausgelöst.

  • Mia am 22.01.2018 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    Vermute

    dass dies auf das Konto der eigenen Landsleute geht.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Preibisch am 22.01.2018 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt beginnt es

    Jetzt beginnt es auch auf die syrischen Demonstranten können wir uns in Wien vorbereiten mal schaun ob unserer neuen Regierung mehr einfällt als den lwtzten Theaterspielern

  • hobbyfotowien am 22.01.2018 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Türkei immer wieder die Türkei

    Seit Jahrzehnten brodelt es in der Türkei, seit dem neuen "wie sag ich es" Chef der Türkei, gibt Ärger ich traue diesen Herren alles zu. Die EU sollet die Kontakte zu diesen Herren komplett abbrechen, aber dazu sind, die Herren der EU zu blind!

  • Mia am 22.01.2018 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    Vermute

    dass dies auf das Konto der eigenen Landsleute geht.

  • Eva Duru am 22.01.2018 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wen wundert das noch.

    Kein Kommentar.

  • Karl Marx am 22.01.2018 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Völkerrechtlich nicht in Ordnung

    Hat wohl was mit der türkischen Offensive gegen Kurden in Syrien zutun. Immerhin hat der Türkenkönig einen Kriegsakt ausgelöst.