Salzburger (15) verletzt

18. Dezember 2018 12:06; Akt: 18.12.2018 12:06 Print

Bursch von Jugendbande niedergeschlagen

Vier Jugendliche werden verdächtigt, am Samstag einen 15-jährigen Salzburger niedergeschlagen zu haben.

Der Bursch wurde in einer Bahnhofsunterführung angegriffen. (Symbolfoto) (Bild: imago stock & people)

Der Bursch wurde in einer Bahnhofsunterführung angegriffen. (Symbolfoto) (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Bande von insgesamt sieben Jugendlichen wird verdächtigt, einen 15-jährigen Salzburger in Sankt Johann im Pongau überfallen und zusammengeschlagen zu haben. Dem Polizeibericht zufolge hat sich der Übergriff am Samstag gegen 21 Uhr zugetragen.

Die Teenager – drei Österreicher, ein Türke, zwei Kroaten und ein Slowene, die allesamt im Raum Bischofshofen zuhause sind – sollen ihr 15-jähriges Opfer in einer Bahnhofsunterführung angegriffen haben. "Vier der sieben gingen dem Einheimischen nach, um ihn wegen seiner Kleidung anzupöbeln", schildert die Polizei den Vorfall. Nach einem erst verbalen Streit sei das Quartett dann handgreiflich geworden.

Sie haben auf ihr Opfer eingeschlagen und ihn im Gesichtsbereich schwer verletzt. Nach der Attacke haben die Teenies die Flucht ergriffen. Der Verletzte konnte einen Bekannten alarmieren, der ihn zur Behandlung ins Krankenhaus brachte. Der Vater des Pongauers meldete den Fall schließlich der Polizei.

Alle Verdächtigen geschnappt

Im Zuge einer Fahndung konnten sechs der Verdächtigen in Bischofshofen gefunden werden. Der siebte Jugendliche stellte sich am Tag danach selber bei der Polizei. Alle gaben zwar an, etwas gesehen zu haben, zugeschlagen will aber keiner haben.

Drei Teenies in Haft

"Bei den umfangreichen Ermittlungen konnten die sieben für weitere in den letzten Monaten zumeist gemeinsam begangene Straftaten verantwortlich gemacht werden", teilt die LPD Salzburg mit.

Gegen drei der Burschen – einen 17-jährigen Türken, einen 17-jährigen und einen 15-jährigen Österreicher – wurde Untersuchungshaft angeordnet. Sie wurden am 17. Dezember festgenommen und in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Der Fall erinnert an jene Prügel-Attacke, die sich am vergangenen Montag (10.12.) an einer Schule in St. Pölten zugetragen hat. Im Streit wurde ein 16-jähriger Schüler von vier Mitschülern attackiert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.