Pinzgau

25. Juni 2019 17:14; Akt: 25.06.2019 17:21 Print

Vater stürzt mit Mäderl im Kinderwagen 80 Meter ab

Ein Kleinkind ist am Dienstag samt Kinderwagen im Salzburger Pinzgau rund 80 Meter über einen Abhang abgestürzt. Es wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen.

Das Mäderl wurde gemeinsam mit seiner Mutter ins Spital geflogen. (Bild: privat/Symbol)

Das Mäderl wurde gemeinsam mit seiner Mutter ins Spital geflogen. (Bild: privat/Symbol)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Familie aus Nordrhein-Westfalen machte am Dienstag einen Ausflug auf den Maiskogel in Kaprun (Pinzgau). Am Vormittag spazierten die Urlauber von der Bergstation weg. Der Vater (34) schob den Kinderwagen, in dem das 16 Monate alte Mädchen angegurtet war.

Bei einer Viehsperre mit Elektroschranken wollte der Mann den Kinderwagen unter dem Schranken durchschieben, dabei verlor er ihn aber aus dem Griff. Der Wagen rollte in Richtung eines Abhanges. Der Vater lief hinterher, konnte den Wagen gerade noch erfassen, einen Absturz aber trotzdem nicht mehr verhindern.

Der Kinderwagen samt Kleinkind und der Vater stürzten rund 80 Meter den Abhang hinab. Sie kamen im flacher werdenden Gelände in Büschen zu liegen.

Ins Krankenhaus geflogen

Der Gurt hatte das Kind auch während des Sturzes im Wagen gehalten. Das Mädchen wurde nach der Bergung durch Angestellte der Seilbahn gemeinsam mit seiner Mutter ins Krankenhaus Schwarzach geflogen. Es soll ersten Informationen zufolge mehrere Prellungen erlitten haben.

Der Vater erlitt Verletzungen an der Hand. Er konnte selbst einen Arzt aufsuchen.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sabrina am 25.06.2019 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    Verzichten?

    Früher wäre niemand auf die Idee gekommen, mit dem Kinderwagen auf den Berg zu gehen bzw. fahren! Heute wollen die Eltern auf nichts verzichten und schleppen die Kinder überall mit hin! Vielleicht sollte man warten bis die Kleinen gehen können, dann MUSS auch der Kinderwagen nicht immer dabei sein!

  • Sax am 25.06.2019 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja

    Zum Glück ist der Familie nicht viel passiert. Trotzdem, am Berg hat ein Kinderwagen nichts verloren. Ich bin neugierig, wann Touristen endlich lernen sich im alpinen Gelände mit entsprechender Ausrüstung adäquat zu verhalten

  • Waldi am 25.06.2019 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts gefallen lassen

    So etwas darf nicht geschehen - das Umfeld der Viehsperre war wohl unzureichend gesichert. Hier lebt man vom Tourismus, von Verantwortung will man jedoch nichts wissen. Rate zu einer Klage gegen die Grundeigentümer. Eine Schande für Österreich als Gastgeberland.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Waldi am 25.06.2019 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts gefallen lassen

    So etwas darf nicht geschehen - das Umfeld der Viehsperre war wohl unzureichend gesichert. Hier lebt man vom Tourismus, von Verantwortung will man jedoch nichts wissen. Rate zu einer Klage gegen die Grundeigentümer. Eine Schande für Österreich als Gastgeberland.

  • Sax am 25.06.2019 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja

    Zum Glück ist der Familie nicht viel passiert. Trotzdem, am Berg hat ein Kinderwagen nichts verloren. Ich bin neugierig, wann Touristen endlich lernen sich im alpinen Gelände mit entsprechender Ausrüstung adäquat zu verhalten

  • Sabrina am 25.06.2019 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    Verzichten?

    Früher wäre niemand auf die Idee gekommen, mit dem Kinderwagen auf den Berg zu gehen bzw. fahren! Heute wollen die Eltern auf nichts verzichten und schleppen die Kinder überall mit hin! Vielleicht sollte man warten bis die Kleinen gehen können, dann MUSS auch der Kinderwagen nicht immer dabei sein!