Graz

12. März 2019 15:20; Akt: 12.03.2019 15:34 Print

Mann bedroht Schwestern mit dem Umbringen

Die Polizei wurde Montagnacht zu einem Einsatz im Grazer Bezirk Jakomini gerufen. Zwei Schwestern sollen von einem 25-Jährigen mit dem Umbringen bedroht worden sein.

Die Polizei rückte aus und überprüfte den Vorfall (Bild: Erwin Scheriau, picturedesk.com (Symbolbild))

Die Polizei rückte aus und überprüfte den Vorfall (Bild: Erwin Scheriau, picturedesk.com (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Informationen der Polizei rückten die Beamten gegen 21.30 Uhr in die Schießstattgasse im Bezirk Jakomini aus, da ein in Graz wohnhafter Afghane zwei Frauen mit dem Umbringen bedroht haben soll.

Als die Polizisten bei der Adresse eintrafen, standen die beiden Schwestern im Alter von 17 und 18 Jahren mit zwei Männern zusammen und führten eine lautstarke Diskussion.

Die jungen Frauen erklärten, dass sie von einem 25-Jährigen mit dem Erschießen bedroht worden wären. Die Schwestern nahmen die Drohung sehr ernst, da sie beim Tatverdächtigen in einem Videochat eine Faustfeuerwaffe gesehen hätten.

In Wohnung festgenommen

Der 25-Jährige würde sich mit seiner Frau und einem Mann in seiner Wohnung aufhalten. Die Beamten nahmen den Afghanen in seiner Wohnung fest und überstellten ihn ins Polizeianhaltezentrum Graz.

Als die Polizisten den Mann nach einer Schusswaffe befragten, erklärte er, dass er keine besitzen würde. Auch in der Wohnung konnte keine Faustfeuerwaffe gefunden werden. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • helmar am 12.03.2019 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird den Herrn

    Unter Umständen derart in seiner Ehre kränken dass die Polizei in einigen Tagen oder Wochen zu einer Gewalttat aus rücken muss. Hier wäre schon ein Fall für Sicherungshaft an gesagt.

    einklappen einklappen
  • Nebbichklopfer am 15.03.2019 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hintergrund

    Bitte mit dem Traumatisierten nicht zu hart ins Gericht gehen. Der Fehler liegt bei uns. Wir haben ihn noch keinen Wertekatalog unterzeichnen lassen. Außerdem ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Unterkunft zusatztraumatisierend, da nicht kindgerecht. Dem Burschen ist ganz sicher keine (einheimische!) Putzkraft gestellt worden, sodaß die Böden klebrig und die Toilette sowie die Möbel eine gewisse Patina angesetzt haben dürften. Unter diesen Umständen handelt es sich vielmehr um symbolischen den Aufschrei eines Entrechteten und Diskriminierten, der sich schlichtweg nicht mehr zu helfen wußte.

  • Franz am 15.03.2019 14:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zurück ins Herkunftsland

    Sicherungshaft wäre da schon angebracht.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Franz am 15.03.2019 14:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zurück ins Herkunftsland

    Sicherungshaft wäre da schon angebracht.

  • Nebbichklopfer am 15.03.2019 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hintergrund

    Bitte mit dem Traumatisierten nicht zu hart ins Gericht gehen. Der Fehler liegt bei uns. Wir haben ihn noch keinen Wertekatalog unterzeichnen lassen. Außerdem ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Unterkunft zusatztraumatisierend, da nicht kindgerecht. Dem Burschen ist ganz sicher keine (einheimische!) Putzkraft gestellt worden, sodaß die Böden klebrig und die Toilette sowie die Möbel eine gewisse Patina angesetzt haben dürften. Unter diesen Umständen handelt es sich vielmehr um symbolischen den Aufschrei eines Entrechteten und Diskriminierten, der sich schlichtweg nicht mehr zu helfen wußte.

  • helmar am 12.03.2019 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird den Herrn

    Unter Umständen derart in seiner Ehre kränken dass die Polizei in einigen Tagen oder Wochen zu einer Gewalttat aus rücken muss. Hier wäre schon ein Fall für Sicherungshaft an gesagt.

    • Sammy am 12.03.2019 15:44 Report Diesen Beitrag melden

      In gewissen Kulturen

      Ist es "haram" die Polizei zu rufen denn dafür haben sie eigene Sharia Richter (meist alte) die alles klären ohne Polizei! Ehrenmorde zb werden meist so gelöst .... wer das nicht glaubt sollte sich schlau machen .... das Internet ist ddazu eine gute möglichkeit .. tz tz

    • EUsebius am 15.03.2019 11:54 Report Diesen Beitrag melden

      @Sammy

      hat aber rein gar nichts mit parallelgesellschaft zu tun, oder ? bei uns gibt es das nicht. es wird ja alles getan !

    • Vero am 15.03.2019 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @helmar

      Hoffentlich werden die beiden jungen Frauen vor dem grschützt

    einklappen einklappen