Frontalzusammenstoß

28. Juli 2018 14:43; Akt: 28.07.2018 14:46 Print

Kein Führerschein, dafür Alkohol im Blut – Crash

Der 20-Jährige klemmte sich hinter das Steuer des Autos eines Bekannten und brauste davon. Er touchierte die Leitschiene und geriet beide in den Gegenverkehr.

Symbolfoto (Bild: iStock)

Symbolfoto (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 02.40 Uhr nahm der alkoholisierte 20-Jährige den Pkw seines Bekannten im Stadtgebiet von Leoben unbefugt in Betrieb und fuhr, ohne selbst einen Führerschein zu besitzen, auf der Bundesstraße 115a in Richtung St. Peter-Freienstein.

Auf Höhe des Straßenkilometers 6,2 im Gemeindegebiet von Donawitz kam der Lenker auf die Gegenfahrbahn und streifte mit der linken Fahrzeugseite die Leitschiene. Zugleich fuhr eine 20-jährige Autolenkerin aus dem Bezirk Leoben in die Gegenrichtung.

Obwohl diese versuchte ihren Pkw nach links auszuweichen, kam es zu einem Frontalzusammenstoß. Beide Fahrzeuge kamen quer zur Fahrbahn zum Stillstand und waren nicht mehr fahrbereit.

Der 20-jährige Rumäne erlitt beim Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins LKH Hochsteiermark eingeliefert. Die 20-jährige Lenkerin erlitt leichte Verletzungen.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Noxx am 28.07.2018 17:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bringe es auf den punkt

    Wenn mir einer frontal ins auto fährt und ich bemerke dass der betrunken war gehe ICH mit sicherheit ins gefängnis

  • Arthur am 29.07.2018 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strafen sind zu milde

    Viel härtere strafen für Autofahren unter Drogen Einfluss. Vor allem unter Einfluss der harten, tödlichen Droge Alkohol. Tagtäglich sterben bei uns Menschen wegen dieser Droge. Niemanden scheints zu interessieren. Unser land versinkt im Alkohol und alle schauen lachend und deppert zu.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Arthur am 29.07.2018 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strafen sind zu milde

    Viel härtere strafen für Autofahren unter Drogen Einfluss. Vor allem unter Einfluss der harten, tödlichen Droge Alkohol. Tagtäglich sterben bei uns Menschen wegen dieser Droge. Niemanden scheints zu interessieren. Unser land versinkt im Alkohol und alle schauen lachend und deppert zu.

  • Noxx am 28.07.2018 17:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bringe es auf den punkt

    Wenn mir einer frontal ins auto fährt und ich bemerke dass der betrunken war gehe ICH mit sicherheit ins gefängnis