Vor den Augen seiner Frau

24. August 2018 12:41; Akt: 24.08.2018 12:41 Print

Autobastler (33) erlitt tödlichen Stromschlag

Der 33-Jährige aus dem Bezirk Liezen dürfte bei Schweißarbeiten an einem Fahrzeug in einen Stromkreis gekommen sein. Er erlitt einen tödlichen Stromschlag.

Ein Automechaniker führt Schweißarbeiten an einer Fahrzeugkarosserie durch. Symbolfoto. (Bild: iStock)

Ein Automechaniker führt Schweißarbeiten an einer Fahrzeugkarosserie durch. Symbolfoto. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fataler Arbeitsunfall in Aich, im Bezirk Liezen: Gegen 15.45 Uhr führte der 33-Jährige in einer Garage Schweißarbeiten an einem Pkw durch.

Während dieser Arbeiten dürfte er an der Schweißanlage hantiert haben und in weiterer Folge in den Kraftstromkreis gelangt sein. Dabei erlitt der 33-Jährige einen tödlichen Stromschlag.

Seine Ehefrau bemerkte den Unfall, unterbrach den Stromkreis und verständigte die Einsatzkräfte.

Trotz der Reanimationsversuche eines Notarztes verstarb der 33-Jährige noch an der Unfallstelle.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ein am 24.08.2018 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schweißer

    Traurig! Bitte unbedingt jedes Elektrogerät vom Netz trennen bevor man an diesem an elektrisch versorgten Teilen hantiert! Drahtvorschub und andere Störungen brauchen wegen der Bauart keine solchen Vorsichtsmaßnahmen. Ein ordentliches Schweißgerät ist bei fachgerechtem Anschluss und ordentlicher Elektroanlage überhaupt kein Risiko, da kann man jeden Lehrbuben damit arbeiten lassen. Wer weiß, was die Unfallursache war... Ein fleißiger Mensch weniger.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • ein am 24.08.2018 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schweißer

    Traurig! Bitte unbedingt jedes Elektrogerät vom Netz trennen bevor man an diesem an elektrisch versorgten Teilen hantiert! Drahtvorschub und andere Störungen brauchen wegen der Bauart keine solchen Vorsichtsmaßnahmen. Ein ordentliches Schweißgerät ist bei fachgerechtem Anschluss und ordentlicher Elektroanlage überhaupt kein Risiko, da kann man jeden Lehrbuben damit arbeiten lassen. Wer weiß, was die Unfallursache war... Ein fleißiger Mensch weniger.