Er fürchtet um sein Leben

26. September 2018 12:59; Akt: 26.09.2018 13:30 Print

Familienvater wird trotz Bedenken abgeschoben

Das Innenministerium bestätigte, dass der dreifache Vater am kommenden Dienstag nach Russland abgeschoben wird, obwohl er angibt, in seiner Heimat verfolgt zu werden.

Der Familienvater wird nach Russland abgeschoben. (Bild: Screenshot)

Der Familienvater wird nach Russland abgeschoben. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit fünf Jahren lebt Magomed Magomedov mit seiner Familie in Lienz. Nun soll er zurück nach Russland geflogen werden. Am Dienstag kam der Mann in Schubhaft. Der Grund: Sein Asylantrag ist negativ beurteilt worden.

Freunde und Unterstützer zeigen sich erschüttert. Sie geben an, dass die Familie vollkommen integriert sei. Zudem müsse Magomedov in Russland um sein Leben fürchten. Er ist mit Frau und Kindern geflohen, da er Zeuge eines politisch motivierten Mordes gewesen sein soll.

Lichtermeer für Familie

Rechtsanwalt Sepp Brugger erklärt gegenüber ORF, dass der Asylbescheid rechtswidrig sei. Über den Antrag auf humanitäres Bleiberecht gebe es keine Entscheidung. Auch wäre der Bescheid am Freitagabend zugestellt worden. Ein Zeitpunkt, an dem niemand mehr in der Kanzlei war, an den sich Magomedov hätte wenden können.

Frau und Kinder bot man zudem an, dass sie "freiwillig" mit dem Familienvater zurück nach Russland fliegen könnten. Bruggers Kommentar dazu: "Das ist für mich zynisch."

In einer Aussendung zeigen sich die Tiroler Grünen fassungslos. Für Landesrätin Gabriele Fischer ist der Fall ein "radikaler Akt der Unmenschlichkeit". Man setze sich nun dafür ein, dass zumindest die Frau und die drei Kinder ein Bleiberecht bekommen. Am Donnerstag soll ein Lichermeer beim Landesmuseum in Innsbruck stattfinden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Josef am 26.09.2018 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Da heissts dann immer,

    dass die Leute,welche abgeschoben werden, voll integriert sind. Von wegen.Das kann man schon nicht mehr hören! Für wie dumm hält man uns eigentlich? Abschieben und aus!

    einklappen einklappen
  • Kasimow am 26.09.2018 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Russland ist ein Rechtsstaat

    Selbst wenn er Zeuge eines selbstverschuldeten Mordes war wird er dort ein anständiges Gerichsverfahren bekommen.

  • katja am 26.09.2018 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    so ist es!

    gesetz ist gesetz und gilt auch für den mann!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • AuchneMeinung am 26.09.2018 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Was hat Bedenken mit Gesetz zu tun?

    Ich habe Bedenken was unsere Sozialtöpfe in europäischen Ländern betrifft, die oft jahrelang abgelehnte, nur geduldete, Asylwerber, Gelder locker machen müssen. Und nochmals: Es gibt keine Ausnahmen! Denn mit jeder Ausnahme kommt die nächste Ausnahme! Und dann die nächste!

  • GT am 26.09.2018 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heimatliebe

    zum Glück sind unsere Großeltern geblieben und haben das schöne Österreich wieder aufgebaut und sind nicht davon gelaufen.

  • Wilhelm Edler am 26.09.2018 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Österreichisches "Recht"

    Was der Betroffene angibt ist natürlich Tatsache.Ein Österreicher jedoch muss jede Menge Beweise erbringen da er ansonst auch noch für die Rechtskosten aufkommen muss und unter Umständen auch noch verurteilt wird!

  • Hans am 26.09.2018 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Abschiebung gut so

    Weg mit denen wenn sie zu Unrecht hier sind , da gibt es nichts zu Lichtermeeren usw

  • katja am 26.09.2018 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    so ist es!

    gesetz ist gesetz und gilt auch für den mann!