Vor Tirolerin selbst befriedigt

05. März 2018 10:26; Akt: 05.03.2018 10:26 Print

Mann (34) onaniert in Zug und stellt sich der Polizei

Jener Mann, der sich in einem Regionalzug von Schwaz in Richtung Kufstein vor einer Frau selbst befriedigte, ist gefasst. Der 34-Jährige stellte sich selbst der Polizei.

Der Mann befriedigte sich in einem Zug in Tirol selbst (Bild: ÖBB/Symbolbild)

Der Mann befriedigte sich in einem Zug in Tirol selbst (Bild: ÖBB/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie "heute.at" bereits am Sonntag berichtete, hatte sich der vorerst unbekannte Mann in der Nähe einer 23-jährigen Tirolerin im Regionalzug selbst befriedigt.

Umfrage
Wurden Sie schon einmal sexuell belästigt?
54 %
33 %
7 %
6 %
Insgesamt 661 Teilnehmer

Die Frau stieg in Kufstein aus dem Zug aus und alarmierte die Polizei. Der Mann blieb sitzen und fuhr weiter. Laut Polizei habe er über "einen längeren Zeitraum" weiter onaniert.

Die 23-Jährige konnte den Beamten eine Täterbeschreibung geben, mit der sich die Polizisten auf die Suche nach dem Mann begaben.

Tiroler wird angezeigt

Doch noch am Sonntag konnte die Fahndung bereits wieder aufgehoben werden. Gegen 17.45 Uhr klopfte es bei der Polizei in Kufstein an der Tür und der 34-jährige Verdächtige stellte sich selbst.

Laut Polizei handelt es sich um einen Österreicher aus dem Bezirk Kufstein. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Tiroler angezeigt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • renate am 05.03.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    anzeige ,,auf freiem fuß" ist nur den asylwerbern

    er ist ein einheimischer und wird nicht auf freiem fuß angezeigt sondern wegen wiederholungs- fluch- und verdunkelungsgefahr kommt er in u-haft. wäre er ein schatzsuchender, wäre er schon längst in seiner asylunterkunft im bett und beim schnarchen.

    einklappen einklappen
  • Franz am 05.03.2018 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Geswucht und gefunden

    Hat man der Dame schon seine Adresse bekanntgegeben?

  • Irrfan am 05.03.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Eine wahre "Seitenblickelady"

    hätte genossen und geschwiegen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Franz am 05.03.2018 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Geswucht und gefunden

    Hat man der Dame schon seine Adresse bekanntgegeben?

  • Irrfan am 05.03.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Eine wahre "Seitenblickelady"

    hätte genossen und geschwiegen

  • renate am 05.03.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    anzeige ,,auf freiem fuß" ist nur den asylwerbern

    er ist ein einheimischer und wird nicht auf freiem fuß angezeigt sondern wegen wiederholungs- fluch- und verdunkelungsgefahr kommt er in u-haft. wäre er ein schatzsuchender, wäre er schon längst in seiner asylunterkunft im bett und beim schnarchen.

    • Rudolf Knapp am 05.03.2018 12:19 Report Diesen Beitrag melden

      Tatsachen?

      Woher genau haben Sie diese Information bezogen?

    einklappen einklappen